Das Dorf Morro del Jable auf Fuerteventura

Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]

[Vorherige Thema] [Empfang] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Via Gallica]

Veröffentlichte Seite

PräsentationPräsentation

ÜberblickÜberblick
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Der Hafen (Autor Defisch). Klicken, um das Bild zu vergrößernMorro del Jable - oft genannt Morro Jable - ist ein kleiner Fischerhafen auf der Halbinsel Jandía auf der Insel Fuerteventura; Seit den 1970er Jahren hat der Tourismus deutlich dank der Anwesenheit von entwickelten langen weißen Sandstränden.

Das Dorf, das von 1960 nur 200 Einwohner hatte, hat jetzt mehr als 8.000 Menschen, darunter viele Ausländer - meist Deutsche; eine große Anzahl von Geschäften und Dienstleistungen werden von Deutschen und die Informationen werden oft gegeben in Deutsch geführt.

Die Aktivität des Fischereihafen bleibt, aber im Restzustand: die Mehrheit der Bevölkerung arbeitet in touristischen Einrichtungen der Station; Viele dieser Menschen haben in jüngster Zeit kamen Morro del Jable aus anderen Bereichen der Insel, dem spanischen Festland oder auch Südamerika.

Der südlichste Ferienort Fuerteventura, Morro Jable hat das zweite touristische Zentrum der Insel nach sich Corralejo, die im Norden der Insel entgegengesetzt ist. Tourismus, die halten, genommen hat Morro Jable - wie alle südlichen Fuerteventura - ist ein Massentourismus und der Ferienort Morro del Jable nicht viel Charme.

Die Stadt Morro del Jable ist ein Teil der Gemeinde Pájara, aber Morro Jable ist jetzt siebenmal dichter bevölkerten als die Hauptstadt.

EtymologieEtymologie und Ortsnamenkunde
Morro del Jable bedeutet soviel wie „Kap des Puzzolans“. Wörtlich das Wort „morro“ bedeutet „Nase“, „Mund“ als „mora“ in der Provence, „mouro“ in der Auvergne, oder „morro“ auf Katalanisch; bildlich, ist eine Landzunge im Meer, ein Kap oder einen Tipp. Das Wort „jable“ ist auf die verwendeten Kanaren die Vulkangrus zu bezeichnen, mit denen bestimmte Kulturen abgedeckt Bodenfeuchtigkeit erhalten; es ist eine Art von Puzzolan.

Früher Morro del Jable benannt wurde Puerto de la la Cebada („Hafen der Gerste“).

Situation Lage

Das ehemalige Fischerdorf Morro del Jable liegt an der südlichen Küste der sich Halbinsel Jandía an der Mündung des, Barranco de las Damas („Graben der Frauen“. Das Seebad hat östlich der Altstadt entwickelt, um die Punta del Mattoral („Kap des Maquis“), die die südlichste Leuchtturm der ist Insel Fuerteventura.

Die Anlage ist aus den 1970er Jahren entwickelt, aber bis 1982 gab es nur einen Feldweg zu erreichen Morro Jable. Von 1982 - nach erheblichen öffentlichen Arbeiten, die Schluchten der Küste zu überqueren - die Küstenstraße auf vier Spuren FV-2 erreicht Morro Jable; Dieses Ereignis beschleunigt die Entwicklung des Ortes.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Morro Jable Westen der Halbinsel Jandía gesehen. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Morro del Jable ist 90 km von der Hauptstadt der Insel, Puerto del Rosario, und 85 km vom internationalen Flughafen Fuerteventura (Aeropuerto del Mattoral). es jetzt Vom Flughafen dauert nur eine Stunde und die Hälfte zu erreichen Morro del Jable im Automobil durch die FV-2 Straße.

Die anderen Seebad auf der Halbinsel Jandía, Costa Calma, liegt nur 23 km nordöstlich von Morro Jable, Gran Tarajal 51 km.

Von Morro del Jable eine unbefestigte Weg führt zu Punta de Jandía, am westlichen Ende der Insel Fuerteventura; ein Zweig führt zum Weiler Cofete an der Nordwestküste der Halbinsel Jandía. Es ist besser, ein Geländefahrzeug, diese Spuren zu leihen zu haben.

Nördlich des Dorfes steht ein Mittelgebirge - Vulkan - die auf ihren Höhepunkt Pico de la Zarza (807 m), auch bekannt als der Pico de Jandía, dem höchsten Gipfel von Fuerteventura.

BesucheBesuche

SeebadDer Ferienort Morro del Jable
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Ortsplan. Klicken, um das Bild zu vergrößernDas alte Fischerdorf Morro Jable befindet sich zwischen zwei felsigen Hügeln gebaut, die im Tal auf den Atlantischen Ozean steigen Barranco de las Damas („Graben der Frauen“); auf dem Hügel des Westens ist die Kirche Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. las Damas Der Barranco (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernAn der Mündung des Flusses - die aufgerufen wird, Barranco del Ciervo („Graben des Hirsches“) weiter stromaufwärts - war der alte Fischereihafen; der Bereich wurde der Mund füllte den künstlichen Strand von zu schaffen Playa de la Cebada („Strand der Gerste“).

Dieses alte Fischerviertel ist die einzige authentische Teil von Morro del Jable; Sie können immer noch einige gute Fischrestaurants. Die Fischer auf dem Platz (Plaza Pescadores) - die alte Hauptplatz von Morro Jable, wo die Bushaltestelle - eine Gruppe von Skulpturen namens „Homenaje a los Pescadores“ (Ehrerbietung an den Fischern) die Bedeutung erinnert daran, dass sobald dieses Sektors in der Wirtschaft der Stadt.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Skulptur Hommage an die Fischer (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDies ist ein Werk im Jahr 2007 von Bildhauer Rafael Gómez González; für diese Bronzestatuen, größer als das Leben, entschied sich der Bildhauer als Modelle drei Fischer mit ausdrucksstarken Gesichtern. Die Zahlen sind repräsentativ für drei Generationen von Fischern. Setzen Sie auf Fischer, die Bar auf der Terrasse des malerischen Plaza ist ein Treffpunkt der lokalen Bevölkerung. Auf der Rückseite der Plaza de los Pescadores ist ein schöner Garten.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Das Dorf (Autor Defisch). Klicken, um das Bild zu vergrößernIm Laufe der Zeit wuchs die Stadt über die beiden Hügeln östlich und westlich des Tals. Hinter dem Hügel wurde westlich des eingebauten neuen Hafen von Morro del Jable bis 1980.

Im Osten des alten Dorfes, auf der Avenida Tomás Grau Gurrea wurde zuerst Ferienclub, der gebaut Robinson Club und die ersten Hotels in den 1980er Jahren. Die Avenida Tomás Grau Gurrea ist eine angenehme Fußgängerzone, mit Bougainvillea entlang der ausgekleideten Playa de la Cebada.

Weiter östlich, entlang der Avenida del Saladar, hinter dem Naturschutzgebiet Saladar de Jandía - ein weiteres Hotelzone entwickelt, die so genannte Solana Mattoral, deren steile Straßen klettern die erste Bergkette von Jandía.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Apartments Palm Garden (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Ferienwohnungen in Palm Garden (Autor Tony Hisgett). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Avenida del Saladar ist der Name der Küstenstraße FV-2 innerhalb von Morro del Jable: Es ist eine große zweispurige Achse ist, gesäumt von Einkaufszentren, Ferienhäuser und Resorts unverhältnismäßig viel höher die ersten Gebäude und verunstalten die Landschaft; einige Bewohner haben diese Strasse zu überqueren, dann über das Naturschutzgebiet vor von langen Brücken gesalzen, um zum Strand zu gelangen.

Immer weiter nach Osten über den Leuchtturm erstreckt (Faro de Morro Jable), die Entwicklung von Morro del Jable umfasste die Stadt Jandía und dem Strand von Jandía Playa, wo ein anderer Club Urlaub feiert den Aldiana Club - Aldiana Club.

KircheDie Kirche Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel (Iglesia de Nuestra Señora la Virgen del Carmen)
Das Fremdenverkehrsbüro von Morro del Jable im Keller (lokale 81b) des georteten Centro Comercial Cosmo, Avenida El Saladar.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8 Uhr bis 15 Uhr.

Telefon: 00 34 928 540 776

KapelleSankt Michael - Kapelle (Ermita de San Miguel)
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Der Glockenturm Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Pfarrkirche Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel ist eine moderne Konstruktion, die für ihren Glockenturm besonders bemerkenswert ist. Tradition hat es, dass die Glocke gebracht wurde Morro del Jable von Meeresströmungen innerhalb einer Boje. Es wird angenommen, dass diese Boje durch die transportiert Gulf Stream von Kap Hatteras in North Carolina, an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Ja, in dieser Region sehr feuchtes Klima, waren die Scheinwerfer unwirksam aufgrund der häufigen Nebel, der den Ozean bedeckt, und Meeres erfunden Bojen mit einer Glocke ausgestattet, um das Korallenriff zu signalisieren, dass viele Wracks verursacht. Dies ist einer jener Bojen, die seiner Verankerung gebrochen hätte und trieb zu haben Morro del Jable die Glocke Boje, die von den Wellen bewegt, hielten die Dorfbewohner über Nacht wach.

Die Virgen del Carmen wird von den Fischern verehrt und ist Gegenstand einer Pilger jeden 16. Juli; sein Bild wird mit dem Boot, begleitet von Musik und Volkslieder transportiert.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. der Kapelle Saint-Michel (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößern
SumpfDie Salzsumpf von Jandía (Saladar de Jandía)
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. der Saladar Jandía (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Tor Saladar Jandía (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Saladar de Jandía ist eine begrünte Fläche - mehrere hundert Meter lang, aber nur 115 Hektar - auf der Rückseite des Strandes Mattoral, die in regelmäßigen Abständen von den Gewässern des Ozeans während der großen überschwemmt Springfluten; diese sausuires werden durch salztolerante Pflanzenarten bevölkert die hohe Salzkonzentration, wie echte Soda (standhalten Suaeda vera) (matomoro), die vermiculée Soda (S alsol a vermiculata) (brusquilla), Queller groß Ohren (Arthrocnemum macrostachyum) (salado), das Meer Traube (Zygophyllum fontanesii) (uvilla de mar) oder der Baum launea (Launaea arborescens) (aulaga). Dieser Bereich ist auch ein Nistplatz für Vögel wie die Kragentrappe Kanarischen (Chlamydotis undulata) und Seevögel.

Diese stark gefährdete Ökosystem - in einer belebten Gegend Stränden entfernt - ist so zerbrechlich, dass auch der Fußgängerverkehr beschädigt werden kann; warum die Saladar de Jandía wurde ein Naturschutzgebiet im Jahre 1994 erklärt; Tonnen Abfall wurden seitdem entfernt und Stege nun erlauben zu durchqueren die saladar ohne Schädigung der natürlichen Umwelt.

StrandDie Strände von Morro del Jable
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Der Westen der Strand Mattoral (Wollex Autor). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Strände von Morro del Jable Strecke von 4 km östlich des Dorfes. Der erste Strand ist die Playa de la Cebada („Strand der Gerste“), das ist ein künstlicher Strand, nahe genug an der Mündung des erzeugten Barranco de las Damas; An diesem Strand Ort - jedes Jahr im August -a Kulturwoche. Dieser Strand, eher der Familie, wird von einer Promenade mit Cafés und Restaurants gesäumt, die zum nächsten Titel führt.

Die Playa de la Cebada wird von einem breiteren Strand, gefolgt von Playa del Mattoral („Strand des Maquis“) an der Vorderseite der dornige Büsche Bereich von Saladar de Jandía. Die Playa del Mattoral ist eine gut ausgestattete Strand (Liegestühle und Sonnenschirme gegen Gebühr, Restaurants, Bars, Geschäfte, Wasseraktivitäten und Wasser in der Nähe) und sehr voll. Die Playa del Mattoral ist - teilweise - ein FKK - Strand. Weiter östlich ist der Strand von Jandía Playa.

Für wilde Strände müssen weg von zu bewegen Morro del Jable nach Osten oder Westen; Westen in der Nähe von Puertito de la Cruz ist ein weißer Sandstrand 300 Meter lang, der FKK - Strand von Morro de Potala.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Der Westen der Strand Mattoral (Yoshi Autor). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Morro Jable Lighthouse (Autor Dirk Vorderstraße). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Die Palette der Mattoral (Autor Michael Sander). Klicken, um das Bild zu vergrößern
HafenDer neue Hafen von Morro del Jable (Puerto de Morro Jable)
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. der Fährhafen. Klicken, um das Bild zu vergrößernDer neue Hafen von Morro Jable wurde in den 1980er Jahren, den westlichen Rand des Ortes, 3 km vom Stadtzentrum entfernt auf der Straße gebaut. Die Tour ist es wert, vor allem am Nachmittag bis 14 Stunden, wenn die Fischer ihren Fang landen. In der modernen Lobby des Fischereigenossenschaft (Cofradía de Pescadores), sind die Fische entkernt und verkauft Großhandel zu Hotels und Restaurants. Einzelpersonen können auch die Lieferung von frischem Fisch im bekommen Pescadera (Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 13 Uhr).

Die große Pier im Außenhafen für Fähren machen die Verbindung zum reservierten Gran Canaria und Teneriffa. Ausflugsboote und Angler Yachten werden auf Pfeilern im westlichen Teil des Hafens vor Anker; die sehr Fisch Korridor, der trennt Fuerteventura von der Küste Marokko gelegentlich in binden zieht eine Hochseeangeln. Einige lokale Nautiker Morro del Jable, aber eine Marina geplant, die „Marina de Jandía“.

Im Hafengebiet ist auch ein Zuchtzentrum junge Karettschildkröten (Caretta caretta) (tortuga boba), die Sodabe Turtle Reserve. Dieses Projekt zielt darauf ab, diese Arten von Schildkröten wieder einführen, die Kanarischen Inseln seit über einem Jahrhundert verschwunden. Turtle Eier werden von den Kapverdischen Inseln und platziert in künstlichen Nestern gebracht; Nach dem Schlüpfen wachsen die jungen Schildkröten in Salzwassertanks, bis sie groß genug sind, freigegeben werden - mit einem Mikrochip gekennzeichnet - in den Atlantischen Ozean, vor allem an den Stränden von Cofete auf der Nordwestküste der Halbinsel Jandía; wenn sie erwachsene Schildkröten werden zurück zum Nest auf diesen Stränden. Das Zuchtzentrum ist von 10 Uhr bis 13 Uhr von Montag bis Freitag, besichtigt werden; Eintritt frei; Telefon: 00 34630250381.

KapDie Spitze und der Leuchtturm von Jandía (Punta y Faro de Jandía)
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Die Spitze von Jandía. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Küstenstraße FV-2 endet in Morro del Jable und Sie haben einen Feldweg etwa fünfzehn Kilometer in der Länge, um die südwestliche Spitze des zu erreichen Insel Fuerteventura, der Punta de Jandía und seinem Leuchtturm. Nur die ersten zwei Kilometer sind asphaltiert; die Strecke ist in einem schlechten Zustand, Reifenpannen sind keine Seltenheit, und es ist besser, ein geländegängiges Fahrzeug zu haben, oder bei niedriger Geschwindigkeit fahren (mindestens 2 Stunden für den Hin- und Rückfahrt ermöglichen).

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. der Weiler Puertito de la Cruz (Autor Dirk Vorderstraße). Klicken, um das Bild zu vergrößernEtwa 7 km nach Morro del Jable, eine Kreuzung auf der rechten Seite führt zum Dorf Cofete und riesige einsame Strände. Zwei Kilometer vor dem Leuchtturm erreicht, übergeben Sie in der Nähe von einem kleinen Fischerdorf, Puertito de la Cruz, die man den Windturm merkt, dass der Strom Weiler - Feeds. Dies ist ein Cluster von verfallenen Häusern und Wohnwagen, wo nur wenige Menschen kamen Zuflucht zu nehmen, als der Tourismus begann zu erobern Morro del Jable. Puertito de la Cruz, mit seinem kleinen Strand, ist jetzt der Ort der Zweitwohnungen von einigen der Einwohner von Morro Jable. Am Strand sind zwei Tavernen, in denen Sie die lokale Spezialität probieren können, ein Fischeintopf.

Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. Leuchtturm von Jandía. Klicken, um das Bild zu vergrößernDann kommen wir am südwestlichen Ende der Insel, wo ein Leuchtturm die schöne felsigen Küste mit Blick auf Faro de Jandía (nicht mit dem Leuchtturm vom Strand von verwechselt werden Jandía, das Flaggschiff von Morro Jable oder Mattoral). Etwas weiter nördlich ist die Pointe du Tigre (Punta del Tigre). Die Spitze von Jandía trennt die Strände „am Wind“ (Playas de Barlovento) und die Strände „Unter dem wind“ (Playas de Sotavento). In der Nähe der Spitze von Jandía, können Sie sich auf mehrere Strände unzugänglich schwimmen, aber vom Massentourismus bewahrt.

Bei schönem Wetter können Sie genießen, vom Leuchtturm, ein Blick auf die Insel Gran Canaria - West 90 km entfernt - und auf dem höchsten Gipfel Spaniens, Gipfel des Teide, 210 km, die in der Mitte des auf 3718 m Höhe beträgt Insel Teneriffa.

Praktische InformationenPraktische Informationen

FremdenverkehrsamtDas Fremdenverkehrsamt
Adresse : nördlich der Altstadt, Barranco del Ciervo, s/n

Telefon: 00 34 928 118 715

KrankenhausDas GesundheitszentrumApothekeApotheken
Eine Apotheke auf Calle Manuel Velázquez Cabrera und ein weiteres im Centro Comercial Cosmo.
PolizeiDie örtliche Polizei
Adresse : Calle Nuestra Señora del Carmen.

Telefon: 00 34 928 541 022

Gendarmeriedie Gendarmerie
Die Guardia Civil ist auf der Avenida de Jandía.
PostDas Postamt
Adresse : an der Ecke der Calle Las Gambuesas und Calle Buenavista.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8 Uhr 30 bis 14 Uhr 30; Samstag, von 9 Uhr bis 13 Uhr 30.

ReisebusStraßengüterverkehr
Linie 1 verbindet Puerto del Rosario zu Morro del Jable: zwischen 5 Uhr 45 (werktags) und 22 Uhr 30 (ca. 10 €, 2 Stunden entfernt mindestens 12 - mal pro Tag).

Zeitplan und Tarifinformationen auf: www.tiadhe.com/rutas/01.htm

Die Linie 10 verbindet Puerto del Rosario zu Morro del Jable über den Flughafen und Pozo Negro , von 9 Uhr (unter der Woche) und 18 Uhr (etwa 9,70 €, 1 Uhr 45 Reise, 3 - mal täglich).

Zeitplan und Tarifinformationen auf: www.tiadhe.com/rutas/10.htm

Die Linie 4 verbindet Pájara zu Morro del Jable einmal täglich (ab 6 Uhr 30, 5,6 €).

Zeitplan und Tarifinformationen auf: www.tiadhe.com/rutas/04.htm

Die Linie 5 verbindet Costa Calma zu Morro del Jable zwischen 8 Uhr 30 und 15 Uhr 30 (2,70 €, 40 mm Weg, 7 - mal pro Tag).

Zeitplan und Tarifinformationen auf: www.tiadhe.com/rutas/05.htm

Die Linie Nummer 25 verbindet La Lajita (Oasis Park) in Morro del Jable (3,20 €).

Zeitplan und Tarifinformationen auf: www.tiadhe.com/rutas/25.htm

TaxiTaxi
Um ein Taxi rufen, wählen Sie die 00 34 928 541 257.

Lassen Sie etwa 75 € für eine Fahrt zwischen dem Flughafen und Morro del Jable.

ParkplatzParkplatz
Ausreichend kostenlose Parkplätze direkt neben dem Tourismusbüro im Centro Comercial Cosmo.
FähreFähren der Firma Naviera Armas
Restaurant Fisch und Meeresfrüchte ist in der Altstadt, am Beginn der Promenade (Avenida Tomás Grau Gurrea s/n).

Geöffnet täglich, von 12 Uhr bis 22 Uhr 30.

Haben Sie weniger als mit Begleitung € 15 für ein Fischgericht.

Telefon: 00 34 928 542 054

FähreFähren der Firma Fred Olsen
Das Dorf von Morro del Jable auf Fuerteventura. der Fährhafen. Klicken, um das Bild zu vergrößernTäglicher Service von Morro del Jable nach Las Palmas de Gran Canaria.

Dauer der Überquerung: 2 Stunden 30 Minuten.

Wöchentliche Service Morro del Jable - Santa Cruz de Tenerife.

Dauer der Überquerung: 6 Uhr 30.

Seit August 2012 sorgt für Fred Olsen Reederei eine schnelle Verbindung mit dem Katamaran „Bonanza Express“ zwischen Morro del Jable und Las Palmas de Gran Canaria. Korrespondenz mit anderen Inseln von Las Palmas.

Mindestens zwei tägliche Verbindungen.

Die Überfahrt dauert 2 Stunden.

Preis: 130 € für ein Auto und zwei Personen.

Site im Web: www.fredolsen.es

MeteorologieWetter und Prognosen
WindsurfWindsurfenTauchenTauchenAusflug auf SeeAusflüge auf See
Urlaubklub Robinson

Einführung in Windsurfen: 12-Stunden-Kurs in 3 oder 4 Tage; 159 €

Telefon: 00 34 928 168 000
Seiteninfo: www.robinson.com

ocean World

Am Strand von Esquinzo, 10 km östlich von Morro del Jable.

Telefon: 00 34 928 541 418

Site im Web: www.tauchen-fuerteventura.com

Urlaub Club Magic Life

Adresse : Hotel Occidental Grand Fuerteventura, Avenida de los Pueblos 1, Esquinzo.

Geöffnet von Mai bis Oktober.

Einführung in die Ozean-Dive: 400 €.

Telefon: 00 34 928 873 600

Site im Web: www.magiclife.com

Gran Azul Fuerteventura

Ausflüge auf dem Meer in einem Katamaran unter Wasser „Subcat Balea“ aus dem Hafen von Morro del Jable.

Adresse : Avenida del Saladar, 1; local 36

Telefon: 00 34 928 166 392

HotelHotels
Morro del Jable verfügt über 16.000 Hotelbetten oder eine Wohnung, von den bescheidenen bis luxuriös.

Ein luxuriöser: das Riu Palace in Playa de Jandía; Telefon: 00 34 928 540 370; Seite im Netz: www.riu.com

RestaurantRestaurant La Laja
Spanische Küche.

Plaza Cirilo López s/n.

Geöffnet von 18 bis 2 Uhr.

Weniger als 16 € für ein Gericht.

Telefon: 00 34 928 541 428

RestaurantRestaurant Posada San Borondón IIRestaurantRestaurant Piccola Italia
Gute italienische und mediterrane Küche.

Calle Nuestra Señora del Carmen, 39

Geöffnet Mittwoch bis Montag von 13 Uhr bis 16 Uhr und von 19 Uhr bis 24 Uhr.

Telefon: 00 34 928 541 258

Weitere ThemenWeitere Themen

Verkettung des Themas
Kanaren > Fuerteventura > Pájara > Morro del Jable
Detailliertere Themen
Nahe Themen
Der Naturpark von Jandía in Fuerteventura
Das Dorf und die Naturdenkmal von Ajuy auf Fuerteventura
Das Dorf La Lajita und Oasis Park auf Fuerteventura
Das Dorf Costa Calma auf Fuerteventura
Das Dorf Morro del Jable auf Fuerteventura
Das Dorf Cofete und die Winter-Villa auf Fuerteventura
Das Dorf La Pared auf Fuerteventura
Das Dorf Cardón auf Fuerteventura
Breitere Themen
Empfang
Interaktive Karte der Insel Fuerteventura
Die Stadt La Oliva auf Fuerteventura
Die Stadt Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Die Stadt Antigua auf Fuerteventura
Die Stadt Tuineje auf Fuerteventura
Die Stadt Pájara auf Fuerteventura
Die Stadt Betancuria auf Fuerteventura
Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura - OTC Broschüre (PDF)
[Vorherige Thema] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Fuerteventura] [Gran Canaria] [La Gomera] [La Palma] [Lanzarote] [Teneriffa] [El Hierro] [Hauptseite] [Kanaren] [Via Gallica]
Auf diesem Standort suchen :
Auf dem Tuch suchen :
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
AlbanieAllemagneAngleterreArméniePays basqueBiélorussieBulgarieCatalogneCroatieDanemarkEspagneEstonieFinlandeFranceGalicePays de GallesGéorgieGrèceHongrieIrlandeIslandeItalieEmpire romainLettonieLithuanieMacédoineMalteNorvègePays-BasPolognePortugalRoumanieRussieSerbieSlovaquieSlovénieSuèdeTchéquieUkraïne
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.