Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura

Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]

[Vorherige Thema] [Empfang] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Via Gallica]

Veröffentlichte Seite

PräsentationPräsentation

ÜberblickÜberblick

Krautigen PflanzenKrautigen Pflanzen

Ein großer Teil der Insel Fuerteventura erstreckt sich von trockenen Hügeln, trocken gleichmäßig mit der Handfläche eines Baumes.

Einheimische Vegetation von Fuerteventura ist selten, sauber, Halbwüste oder Steppe. Die Vegetation wird in der Regel auf drei Pflanzen Medien beschränkt, von der Küste bis zu den Gipfeln: Die „taibaba dulce“ besteht hauptsächlich aus Balsam-Wolfsmilch (Euphorbia balsamifera), die in der hyper-ariden oder trockenen Böden entwickelt; die „cardonal“ Abhängen besteht hauptsächlich aus Kanaren-Wolfsmilch (Euphorbia canariensis), mit dem Namen „cardón“ in Spanisch, in der semi-ariden Land erfüllt; und „acebuchal“ Gipfel, der höchste in semiariden Land, das Oliven Kirsche enthält (Olea europaea subspecies cerasiformis) und die umkämpfte Dorn (Rhamnus crenulata), mit dem Namen „espino negro“ in Spanisch.

Eine Anlage - oder eine Flechte - charakteristisch für Fuerteventura ist orchil (Roccella tinctoria), seit der Antike verwendet oft einen violetten Farbstoff der römischen Toga zu färben, wie lila Tier aus der Koschenille extrahiert verwendet herzustellen. Die Römer wussten auch, Fuerteventura und Lanzarote unter dem Namen „Purple - Inseln“; dieser Reichtum geweckt zweifellos interessieren Jean de Béthencourt für die beiden Inseln.

Cacti, amerikanischer Herkunft sind perfekt angepasst und sind allgegenwärtig.

Echte Aloe (Aloe vera)Fabagelle von Desfontaines (Zygophyllum fontanesii) (Uva de mar, Uvilla)
Es ist eine Küsten Pflanze salztolerante und trockentolerante, kann Sonnenlicht Bedingungen und intensive Trockenheit standhalten. Er wächst auf felsigen und sandigen Substraten, insbesondere solche der Nordküste im Fall der Kanarischen Inseln.
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Aloe Feld, Aloe vera, Fuerteventura. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Halophilen Pflanzen saline del Carmen. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Fabagelle von Desfontaines (Zygophyllum fontanesii) auf der Insel Lobos. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Stiefmutter Kissen (Echinocactus grusonii) (Asiento de suegra, Bola de oro, Barril dorado, Barril de oro )
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Stiefmutter Kissen (Echinocactus grusonii) in Antigua. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Sisal-Agave (Agave sisalana)
Die Sisal-Agave ist eine Pflanze stammt aus Mexiko, die eine hochfeste Faser in den Förderstrang und groben Teppich verwendet produziert.
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Agave Sisal (Agave sisalana) in Antigua. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Agave Sisal (Agave sisalana) in Lobos. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Agave Sisal (Agave sisalana) in Lobos. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Knollige Strandflieder (Limonium tuberculatum)
Die knollige Strandflieder ist ein dichter Busch, mit schlanken Blättern (die spatulate Grundblätter der jungen Pflanze dann verschwinden). Klappbare Stangen und an der Basis festgelegt. Terminal oder Subterminal inflorescences, Pseudo-Dolde. rosa Blüten in persistent Kelches.

Das Sortiment deckt Westafrika (Marokko, Sahara) und die Kanarischen Inseln. Seine einzige Bevölkerung auf den Kanarischen Inseln ist in der Insel Lobos; Die Anlage wurde wieder eingeführt Maspalomas auf Gran Canaria.

Der Limonium tuberculatum wächst in sandigen Böden in der Nähe des Meeres, wächst unter den Küstenfelsen oder bilden dichte Horste in der Nähe der Lagunen.

Die Flora und Fauna von Fuerteventura. tubercled Statice (Limonium tuberculatum). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. tubercled Statice (Limonium tuberculatum). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. tubercled Statice (Limonium tuberculatum). Klicken, um das Bild zu vergrößern

BäumeBäume

Balsam-Wolfsmilch (Euphorbia balsamifera)
Balsam-balsamifer ist ein Strauch von ariden und semi-ariden, deren Verteilung sich von Arabien auf den Kanarischen Inseln, durch die Sahara. Sein Saft, ungiftig, wurde von den Ureinwohnern verwendet Kaugummi wie Kauen ihre Zähne zu reinigen; Daher ist es das Epitheton balsamifer. In Spanisch ist diese Euphorbia auch genannt tabaiba dulce.
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. balsamifère Spurge (Euphorbia balsamifera) in Lobos. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. balsamifère Spurge (Euphorbia balsamifera) in Lobos. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Traganum von Moquin (Traganum moquinii) (balancón)
Die Traganum von Moquin ein verzweigter Strauch von ariden und semi-ariden; Das Spektrum umfasst die arabische Halbinsel, Nordafrika und den Kanarischen Inseln; er wächst in sandigen Küstengebieten und einem Meter Höhe erreichen kann. Die Blätter einer cm lang, sind ganze, haarig, zylindrisch und fleischig; die Stiele sind gerippt und sind nicht artikuliert. Die Blüten sind gelblich, sind Einzelgänger und axillären und sind durch zwei Hüllblätter geschützt. Diese Art ist mit dem Französisch Botaniker Alfred Moquin-Tandon (1804-1863) gewidmet ist.
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Traganum Moquin (Traganum moquinii). Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Traganum Moquin (Traganum moquinii). Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).

InsektenInsekten und Spinnentiere

Rotschopfige Sandbiene (Andrena haemorrhoa)?
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Andrena haemorrhoa von Balsam-Wolfsmilch, Cactus Garden Antigua. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Andrena haemorrhoa von Balsam-Wolfsmilch, Cactus Garden Antigua. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Andrena haemorrhoa von Balsam-Wolfsmilch, Cactus Garden Antigua. Klicken, um das Bild zu vergrößern
Zu identifizierendes Insekt
juvenile Insekt Corralejo identifizieren. Klicken, um das Bild zu vergrößern

MolluskenMollusken

FischeFische

ReptilienReptilien

GeflügelGeflügel

Das trockene Klima von Fuerteventura erklärt die Präsenz auf der Insel für einige Vogelarten in der Regel subdesert. Wir können in flachen Weiten beobachten mit Steppenvegetation bedeckt, sowohl im Süden und Norden der Insel. Alle diese Arten sind durch einen hellfarbigen Gefieder gekennzeichnet, gelb beige, mehr oder weniger mit schwarz gesprenkelt, imitiert die Farbe des steinigen oder sandigen Boden und trockene Vegetation. Vögel haben volles Vertrauen in ihre Tarnung. Sie fliegen selten aber laufen sehr schnell. Disturbed, beginnen sie laufen und versuchen, das Potenzial Räuber von ihren versteckten Nest sogar auf dem Fußboden zu entfernen. Sie fliegen nur, wenn sichtbar näher zu ihnen, und immer auf eine kurze Strecke, die Verringerung ihrer Belastung auf ein Minimum und Speichern von knappen Wasserreserven. Wie die meisten Wüstenarten, ist ihre Aktivität hauptsächlich nächtlich, und man kann kaum als die kühlen Stunden von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu beobachten. Die seltensten und größten in der Größe dieser Vögel Kragentrappe (ist Chlamydotis undulata) (hubara canaria), erkennbar durch seine Beine, und seine ziemlich langen Hals, ihre beige Gefieder stark mit schwarz getupft, vor allem die Kanarischen Inseln; Kragentrappe ist vom Aussterben bedroht. Weniger selten ist der Kanarienvogel Steinschmätzer (Saxicola dacotiae) (tarabilla canaria), ein kleiner Vogel Sänger felsigen Hängen gewöhnt, mit einer Bevölkerung von etwa 750 Paare; sowie die Stummellerche (Alaudala rufescens) (terrera marismeña). Ganz allgemein ist der Wüstengimpel (Bucanetes githagineus) (camachuelo trompetero). Gelegentlich kann es etwa zwanzig Paare der ägyptischen Geier (sein Neophron percnopterus) (guirre), die auf der Insel bleiben, das wenig, das von einem Scavenger bleibt, dass es nur ein Jahrhundert, drangen in die verschiedenen Kanarischen Inseln.

Drei weitere Arten, am häufigsten, bewohnen auch die Halbinsel Jandía, und die kleine Wüste von El Jable im Norden. Der Triel (Burhinus oedicnemus) genannt alcaraván in Spanisch ist durch seine fleckige beige Gefieder, Flügel gestreift mit sichtbaren schwarzen val, seine gelben Schnabel mit schwarzer Spitze, und der klagende Schrei erkannt, dass der Abend schiebt. Die Kanarischen Inseln haben eine Unterart endemisch, Burrhinus oedicnemus distinctus, Gegenwart auf allen Inseln, aber wir werden eher zu sehen, Fuerteventura. Allerdings ist die cremefarbene courser (Cursorius cursor) corredor ist in Spanisch nicht endemisch Gattung: Es sind die gleichen Arten, die Sahara, erkennbar an seinem beige Gefieder außer unten Flügel und eine schwarze Augenbraue an seinem gebogenen Schnabel, und vor allem seine langen gelben Beinen, die es erstaunlich Fortschritte ermöglichen, die es in allen Sprachen der cremefarbenen courser ziemlich reichlich vorhanden ist gestattet. Luck auch vielleicht werden wir das Sandflughuhn (Pterocles orientalis) beobachten, ortega in Spanisch: es ist eine ziemlich runde Vogel mit kurzen Beinen, gelben Gefieder oben und schwarz unten, die normalerweise lebt in Nordafrika und die kargen Hochebenen von dem spanischen Festland.

Weidensperling (Passer hispaniolensis)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Spanisch Sperling (Passer hispaniolensis) in Betancuria. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Spanisch Sperling (Passer hispaniolensis) in Betancuria. Klicken, um das Bild zu vergrößern
Pieper von Berthelot (Anthus berthelotii)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berthelot Pieper (Anthus berthelotii) Leuchtturm de Lobos. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Berthelot Pieper (Anthus berthelotii) Leuchtturm de Lobos. Klicken, um das Bild zu vergrößern
Nördliche Raubwürger (Lanius excubitor)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Grau Shrike (Lanius excubitor) in El Cotillo. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Grau Shrike (Lanius excubitor) in El Cotillo. Klicken, um das Bild zu vergrößern
Rabe (Corvus corax)Steinwälzer (Arenaria interpres)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Rabe (Corvus Corax) in Betancuria. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Rabe (Corvus Corax) in Betancuria. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Steinwälzer (Arenaria interpres) Corralejo. Klicken, um das Bild zu vergrößern
Kleiner Reiher (Egretta garzetta)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Kleiner Reiher (Egretta garzetta) in Corralejo. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Kleiner Reiher (Egretta garzetta) in Corralejo. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Kleiner Reiher (Egretta garzetta) in Corralejo. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).

SäugetiereSäugetiere

Säugetiere haben, zum größten Teil durch den Menschen, einige sehr vor kurzem eingeführt worden ist, wie der Igel in Algerien (Atelerix algirus) (erizo moruno), der im Jahre 1892 oder Eichhörnchen Berberei (kam Atlantoxerus getulus) (Eichhörnchen Moruna) im Jahr 1965, die beide aus dem afrikanischen Kontinent. Ein weiterer Eindringling ist das Kaninchen, die andere importierte Arten.

Einheimische Arten sind nur zwei, die östliche pipistrelle Kuhl (Pipistrellus kuhlii) (murciélago de borde claro), eine seltene und lokalisierte Fledermäuse und Spitzmäuse Kanarischen (Crocidura canariensis) (musaraña de Canarias), ein kleines Säugetier insectivorous.

Eichhörnchen von Berberei (Atlantoxerus getulus)
Das Berberhörnchen (Atlantoxerus getulus) (ardilla moruna), aus dem marokkanischen Atlas importiert, hat ein Eindringling geworden, die auf der Insel fast überall begegnet Fuerteventura, die er unzählige Mauern aus Stein mag, wo er Barsch, die Umgebung zu beobachten. Das Berberhörnchen ist ein beige Mantel mit braunen Längsstreifen und einem langen buschigen Schwanz, dessen Fell hat abwechselnd helle und dunkle Ringe.
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen Salinas del Carmen. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen Salinas del Carmen. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen (Atlantoxerus getulus) in Betancuria. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen (Atlantoxerus getulus) in Betancuria. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen (Atlantoxerus getulus) in Betancuria. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Berberhörnchen (Atlantoxerus getulus) in Betancuria. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
Ziege (Capra aegagrus)
Die Flora und Fauna von Fuerteventura. Ziege auf der Halbinsel Jandía. Klicken, um das Bild zu vergrößern

Weitere ThemenWeitere Themen

Verkettung des Themas
Kanaren > Fuerteventura > Flora und Fauna
Detailliertere Themen
Nahe Themen
Interaktive Karte der Insel Fuerteventura
Die Stadt La Oliva auf Fuerteventura
Die Stadt Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Die Stadt Antigua auf Fuerteventura
Die Stadt Tuineje auf Fuerteventura
Die Stadt Pájara auf Fuerteventura
Die Stadt Betancuria auf Fuerteventura
Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura - OTC Broschüre (PDF)
Breitere Themen
Empfang
Touristische Informationen über die Kanarischen Inseln
Die Geographie der Kanarischen Inseln
Die Geschichte der Kanarischen Inseln
Die Insel El Hierro auf den Kanarischen Inseln
Die Insel La Palma auf den Kanarischen Inseln
Die Insel La Gomera auf den Kanarischen Inseln
Die Insel Teneriffa auf den Kanarischen Inseln
Die Insel Gran Canaria auf den Kanarischen Inseln
Die Insel Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln
Die Insel Lanzarote auf den Kanarischen Inseln
Die Flora und Fauna der Kanarischen Inseln
Der Archipel der Kanarischen Inseln - OTC Broschüre (PDF)
[Vorherige Thema] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Fuerteventura] [Gran Canaria] [La Gomera] [La Palma] [Lanzarote] [Teneriffa] [El Hierro] [Hauptseite] [Kanaren] [Via Gallica]
Auf diesem Standort suchen :
Auf dem Tuch suchen :
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
AlbanieAllemagneAngleterreArméniePays basqueBiélorussieBulgarieCatalogneCroatieDanemarkEspagneEstonieFinlandeFranceGalicePays de GallesGéorgieGrèceHongrieIrlandeIslandeItalieEmpire romainLettonieLithuanieMacédoineMalteNorvègePays-BasPolognePortugalRoumanieRussieSerbieSlovaquieSlovénieSuèdeTchéquieUkraïne
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.