Das Dorf Cofete und die Winter-Villa auf Fuerteventura

Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]

[Vorherige Thema] [Empfang] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Via Gallica]

Veröffentlichte Seite

PräsentationPräsentation

ÜberblickÜberblick
Cofete ist eine landwirtschaftliche Weiler irrelevant - fast ein Slum - an der Nordwestküste der Halbinsel Jandía im Südwesten der Insel Fuerteventura. Allerdings Cofete erfreut sich einer hervorragenden Lage am Fuße des höchsten Berges von Fuerteventura, der Pico de la Zarza, und in der Nähe eines der schönsten Strände der Welt, Playa de Cofete. Cofete und dem Strand befinden sich in der Lage Naturpark von Jandía und haben daher für die Entwicklung des Tourismus erhalten. Da der gesamte Park, Cofete ist ein Teil der Gemeinde Pájara.

Eine weitere Attraktion von Cofete ist eine rätselhafte Villa oberhalb des Dorfes, die Villa Winter -, auf die extravagante deutsche U - Boote Legenden und Nationalsozialisten Netze angeschlossen sind, obwohl diese Villa nach dem Ersten Weltkrieg gebaut wurde Welt.

Situation Lage

Cofete liegt im Becken des Kraters Jandía, deren am meisten kollabierte in den Atlantischen Ozean; nur noch südlichen Teil der Caldera. Dieser südliche Teil der Caldera bildet den Arco de Cofete die vom Rand der Caldera gebildet Klippen, ist der Gipfel der Pico de la Zarza („Spitzen des Brombeerstrauchs“), mit 807 m.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Der Bogen von Cofete (Autor Dirk Vorderstraße). Klicken, um das Bild zu vergrößernUm das zu erreichen Cofete von Morro del Jable haben Sie ein Fahrzeug Spur aufzunehmen - aber schwierig -, die den Rand der Caldera kreuzt mit einem Kragen befindet sich 350 m über dem Meeresspiegel. Kurz nach dem Pass ist die Sicht der Degollada de Agua Oveja, 230 m über dem Meeresspiegel, wo die Aussicht auf den wilden Stränden von Cofete und Barlovento ist herrlich. Dieser Stein Strecke wurde 1946 von Gefangenen der landwirtschaftlichen Strafkolonie gebaut Tefía in der Nähe von La Oliva (Colonia de Vagos y Maleantes, „Vagabunden und Gauner Kolonie“). Von Morro del Jable dauert es ¾ Stunde die 19 km Strecke zu reisen Cofete, vorzugsweise All-Terrain - Fahrzeug. Cofete ist auch das Ziel vieler Jeep - Safaris organisiert von Morro Jable. Die Strecke ist oft schmal und erlaubt es nicht, das Passieren von Fahrzeugen.

Zu Fuß erreichen Sie Cofete von Morro del Jable durch den Barranco de Gran Valle; Wandern ist etwas weniger als 8 km lang. Man kann beobachten, endemische Pflanzen von Jandía oder den Kanarischen Inseln: Beginn der Wanderung wir Euphorbia von finden Jandía (Euphorbia handiensis) dann, bei der Annäherung von Cofete, viele Euphorbien Bevölkerung der Kanarischen Inseln (Euphorbia canariensis), große Sukkulente ähnlich wie Kaktus förmigen Kerzenleuchter.

BesucheBesuche

DorfDer Weiler Cofete
Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. der Weiler (Winki Autor). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf Cofete auf Fuerteventura. das Café Cofete (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDer Weiler Cofete besteht aus ein paar Häusern und geschützten Hütten - irgendwie - Westwinde von einem kleinen Hügel, und um einen Coffee - Shop auf den freundlichen Service gruppiert, wo, wie es scheint, wir essen nicht zu schlecht. Viele dieser Häuser sind bewohnt gelegentlich, Der Duft der Frauen, von den Bewohnern von Morro del Jable.

Im Osten des Weilers wir eine große Bronzestatue sehen Gustav Winter - von seinem untrennbaren schwarzen Hund begleitet; Villa Winter - ist 1,5 km südlich des Weilers am Fuße der Pisten des Berges gelegen. Das Denkmal für Gustav Winter - ist auf einem Kalkofen (erbaut horno de cal) verwendet Branntkalk zu erzeugen.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. der Weiler und der Aguda montaña von der Villa Winter (Autor Frank Vincentz) gesehen. Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf Cofete auf Fuerteventura. der Meeresfriedhof (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernEinen Kilometer nördlich des Weilers ist der Strand von Cofete; kurz vor dem Strand ist Friedhof Cofete, eine ziemlich finstere Marine Friedhof mit unmarkierten Gräbern gefüllt; es wird gesagt, dass viele dieser Gräber jene Sträflinge sind, haben in den Bau der Strecke verbindet eingesetzt worden Morro Jable nach Cofete. Neben dem Friedhof ist der Parkplatz und Camping - Camping ist vorübergehend geschlossen.
StrandDer Strand von Cofete (Playa de Cofete)
Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Strand von Cofete auf Fuerteventura (Autor Amaia eta Gotzon). Klicken, um das Bild in Flickr zu vergrößern (neue Nagelritze).Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. der Roque del Moro (Landy Negro Autor). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Der Strand von Cofete erstreckt sich über ca. 8 km von Roque del Moro, einem Deich oder Vulkanschlot, befindet sich westlich und El Islote, einem felsigen an die Küste verbunden Insel durch eine Sandbank Osten; die durchschnittliche Breite des Strandes bei Cofete beträgt 60 Meter. Es besteht aus einem goldenen Sand aus der Zersetzung von Gestein und Zerfall von Muscheln, nicht Sand der Sahara durch die Ostwinde gebracht, wie es der Fall für den Stränden von ist Sotavento.

Denn es ist Teil der Naturpark von Jandía, das Gebiet rund um den Strand sind nicht baubar und Strand Cofete blieb ein wilder Strand.

Der Wind ist in der Regel ziemlich stark, wie Meeresströmungen: Schwimmen gefährlich sein kann. Die Brandung schafft starke sehr beliebte Rollen Surfer.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Cofete Beach (Autor Selim Moreiro). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Am Strand von Cofete, in einem reservierten Bereich, ist die Wiedereinführung Erfahrung der Unechten Karettschildkröte (unter der Leitung Caretta caretta) von der Insel verschwunden Fuerteventura aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert. Die Eier wurden aus einer Kolonie der südlichen Kapverdischen Inseln, die Umwelt gesammelt und die Strände ähneln Cofete, vor allem durch die Qualität von Wasser, Sand und vor allem ausreichend warmes Klima. Die Eier der Schildkröten sind in künstlichen Nestern angehoben und bevor die jungen Schildkröten auf den Strand kriecht überqueren in den Ozean zu wagen, sie werden in den Aquarien aus einer Zuchtzentrum im Hafen erfasst und übertragen von Morro del Jable. Wenn sie stark genug, um zu schwimmen, wird ein Chip sie implantiert, um ihnen zu folgen und sie im Meer am Strand von Freigabe Cofete. Es ist zu hoffen, dass als Erwachsene diese Schildkröten zurückkehren, um ihre Eier zu legen in Cofete und damit die Spezies auf der Insel wieder spontan geschehen Fuerteventura.

StrandDer Strand Barlovento (Playa de Barlovento)
Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. El Islote (Autor Norbert Nagel). Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Dorf Cofete auf Fuerteventura. Strände Cofette und Barlovento (Autor Hansueli Krapf). Klicken, um das Bild zu vergrößernDer Strand Barlovento („am Wind“) wird in Richtung Strand erweitert Cofete, jenseits der Insel El Islote. Strand Barlovento hat eine Länge von ca. 6 km; Dies ist ein Streifen von mehr oder weniger Sand - abhängig von den Gezeiten - zwischen dem Meer und den vulkanischen Felsen; Schwimmen kann gefährlich, und die Tage der Flut, auch die Wanderung kann gefährlich sein.
VillaDie Villa Winter (Casa de los Winter)
Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. La Villa Winter (Autor Norbert Nagel). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie geheimnisvolle Villa Winter - 1,5 km östlich des Weilers gelegen Cofete, fast am Fuße des Pico de la Zarza; Die Villa befindet sich 130 m über dem Meeresspiegel liegt. Dies ist eine Art von Villa, mit einem Erdgeschoss und Mezzanine; der Haupteingang im Erdgeschoss ist der Berg und öffnet sich auf eine Terrasse mit Blick auf, wo ein paar Bananenstauden versuchen zu überleben; diese Terrasse der reichen kanarischen Häusern erinnernd. Abflussrinnen in der Form von Krokodilen geschnitzt entladen Regenwasser auf der Terrasse. Jede Seite des Erdgeschosses wird von einem Balkongeländer erweitert. Die Villa ist von einem Dach in römischen Ziegeln gedeckt. Die Mezzanine ist offen auf der Nordseite - direkt am Meer - von einer Galerie mit fünf Bögen über eine Terrasse mit Blick auf. Auf der Ostseite ist ein runder Turm aus zwei Etagen mit Maßwerk auf der oberen Etage und eine Dachterrasse.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. La Villa Winter (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Villa wurde 1946 von einem deutschen Ingenieur und Unternehmer, baute Gustav Winter -, obwohl in einem Interview mit der Zeitschrift gegeben „Stern“ kurz vor seinem Tod, ist es das Datum des Jahres 1958 zeigt. Die Villa wurde im Jahr 1985 restauriert - wahrscheinlich mit der Absicht, ein Hotel zu machen - ist aber dennoch in einem schlechten Zustand; die Mezzanine-Öffnungen zugemauert; die Fassaden bröckeln. Villa Winter - ist das Ziel vieler Jeep - Safaris von Morro del Jable; das Gericht den Besuch ist autorisiert und Führer, die sie sagen, wissen - Spitze gegen die Wachen - das Innere der Villa zu besuchen.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Statue von Gustav Winter (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößern Gustav Winter - wurde 1893 in geboren Neustadt am Titisee in der Nähe von Freiburg im Breisgau -Hochschwarzwald. Nach dem Studium der Elektrotechnik verdienen, Winter - reiste nach Argentinien, wo er in Betrieb von elektrischen Anlagen in großen Haciendas setzen. Er beschloss, nach Deutschland zurückzukehren, wurde ausgelöst, als der Erste Weltkrieg, aber das Schiff, das die argentinische gebracht wurde im Ärmelkanal von der britischen Marine abgefangen und Winter - wurde für ein Jahr in einem Gefängnisschiff an der Internierung Southampton; während einer Massenflucht von Gefangenen konnte er auf einem Schiff zu begeben, die Hollandia, die am genannten Vigo in Galicien. Winter hatte in Spanien zu bleiben, wo er im Dienst mehrere Kraftwerke setzen (Ciudad Real, Zaragoza und Valencia). Er verließ den Kanarischen Inseln im Jahr 1925; 1926 spielte er eine wichtige Rolle bei der Errichtung des Kraftwerks von Las Palmas de Gran Canaria für das Unternehmen CICER (Compañía Insular Colonial de Electricidad y Riesgos). Im Jahr 1933, auf seinem Segelboot, die Argos, entdeckte er die Halbinsel Jandía, von der Schönheit des Ortes und zog nach verführt wurde Morro del Jable - die dann ein kleines Fischerdorf war. Er versuchte, eine Fischfabrik und ein Zementwerk zu bauen, aber beide Projekte waren erfolglos. Im Juli 1937 Winter - mietete die gesamte Halbinsel Jandía an die Erben des Grafen von Santa Coloma, der im Besitz; er machte einen Zaun 2 Meter hoch, die den Zugang zur Halbinsel verboten. 1939 Winter - wurde 1940 wurde er für den Bau von Unterkünften für U-Boote an der Atlantikküste von Frankreich verantwortlich sein gefunden mobilisiert und. Im Jahre 1941 die Halbinsel Jandía wurde an die Firma verkauft Dehesa de Jandía einschließlich Gustav Winter - wurde als Administrator erwähnt.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Porträt von Winter im August Stern. Klicken, um das Bild zu vergrößernNach dem Krieg, 1946, Winter - kehrte nach Fuerteventura und begann seine Villa in Bau Cofete, während in lebenden Morro del Jable, wo er eine Schule und eine Kirche gebaut. Er begann die Zucht Schafe und Ziegen sowie bei der Herstellung von Käse unter der Marke verkauft „Dehesa de Jandía“; er versuchte auch, Tomaten zu produzieren - trotz des ungünstigen Umfelds - die aus dem Hafen von exportiert werden sollten Gran Tarajal, Winter - auch einen Versuch, die Aufforstung Massif de Jandía mit 10.000 Kiefer Sämlinge Kanarischen; Nichts bleibt dieser Wälder.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Blacklist von der Zeitung El País veröffentlicht. Klicken, um das Bild zu vergrößernDamals waren die angelsächsischen Geheimdienste an die spanische Regierung mitgeteilt eine „schwarze Liste“ von 104 Namen von angeblichen Nazi - Agenten - die den Namen enthalten Gustav Winter - - durch die Forderung ihrer Abschiebung nach Deutschland vor Gericht; keine dieser angeblichen Agenten wurde schließlich vertrieben. Im Jahr 1956, die Familie Winter - zog nach Las Palmas de Gran Canaria, ohne jemals in der Villa gelebt Winter - in Cofete. Im Jahr 1962 das Unternehmen Dehesa de Jandía gab 2300 Hektar Land zwischen Morro del Jable und Cofete zu Gustav Winter -; diese Länder wird sich als eine Goldmine zu sein, wenn ein Teil des Landes wird als Bauland für Tourismus - Projekte (Tourismus - Boom verkauft werden Jandía begann in den frühen 1970er Jahren). 1971 Gustav Winter - starb in Las Palmas de Gran Canaria im Alter von 78.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. eine pseudo-historische Romane über Winter-Villa. Klicken, um das Bild zu vergrößernKurz vor dem Tod von Gustav Winter - Zeitschrift reißerische „Stern“ auf veröffentlichte Winter - - die ihm ein Interview gewährt hatte - ein Artikel mit dem Titel „Die Glücksritter“ (Soldaten des Schicksals). Dieses Magazin wird im Jahr 1983 durch die Veröffentlichung falscher Tagebücher von Adolf Hitler dargestellt. Dieser Artikel auf „die mysteriöse Villa Winter - und seinem mysteriösen Besitzer“ erscheint Anfang Erfreuliches über sein Gustav Winter - und Villa Winter -. Im Laufe der Jahre Journalisten multiplizieren eine Kopie des Bösen Sensations Hacks und schlechte Spionageromane veröffentlichen mit der Villa Winter - als Kulisse. Die ungewöhnliche Situation dieser großen abgeschiedenen Villa in diesem Bereich nur schwer zugänglich und unwirtlich, nährt Phantasien, sowie die strategische Lage der Kanarischen Inseln, die zu den Kriegführenden attraktiv sein könnte.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura. Ein österreichischer Tourist in der Villa Winter. Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Legende, die dann schafft, die Villa Winter - eine geheime Basis der NS - Agenten, deren Funktion war die deutsche U-Boote während der „Schlacht im Atlantik“ zu liefern; der Turm der Villa wäre als Maßstab für die U-Boote dienten; Schutz für U-Boote würden in einer vulkanischen Höhle in der Villa gebaut werden; ein Unterführung verbindet die Keller der Villa im Tierheim für U-Boote; die Villa würde das Bordell für deutsche U - Boot gewesen, die mit Prostituierten an den schönen Stränden der Entspannung wurden Cofete; zwei U-booten fehlt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer noch auch in der U - Boot - Basis dockt würde Cofete. Nach dem Krieg hätte die Villa als Loge für NS-Honoratioren zurückgeschleust nach Südamerika heimlich in einem U-Boot angekommen war, und nach einer Operation kosmetische Chirurgie sie das Gesicht ihrer neuen Identität zu geben, sie setzten ihre Reise mit falschen Papieren, da der Flughafen, der Gustav Winter - im gebaut hatte Punta de Jandía, 7,5 km südwestlich von der Villa entfernt. Kanzler Adolf Hitler selbst hätte durch die Villa vergangen Winter -. Ganz zu schweigen von den unvermeidlichen „Nazigold“ - unverzichtbarer Bestandteil jeder Phantasmagorie „nazi-business“ -, die in der Nähe versteckt irgendwo der Villa würde.

Gustav Winter - war wahrscheinlich ein ehrbarer Ingenieur, Naturliebhaber; trotzdem diese Legenden nur ein kleines Geheimnis zu den romantischen Charme der langen einsamen Stränden hinzufügen Cofete.

Praktische InformationenPraktische Informationen

MeteorologieWetter und Prognosen
ReisebusEin Bus-Straße
Ein Original - Bus - Leitung durch das Kapitel von 2013 erstellt wurde, Fuerteventura: Es ist ein All-Terrain - Allradantrieb Bus, verbindet Morro del Jable in Cofete und Puertito de la Cruz, auf der Punta de Jandía. Die Bus - Sitze 21 macht zwei Hin- und Rückfahrten pro Tag vom Busbahnhof in Morro del Jable, jeden Tag um 10 Uhr und 14 Uhr; Zurück vom Strand von Cofete bei 12 Uhr 30 bis 16 Uhr 30. Die Bushaltestellen sind: Quai de Morro Jable, Friedhof, Gran Valle, Puertito de la Cruz, Leuchtturm Jandía, Cofete und den Strand von Cofete. Die Linie wird vom Betreiber des öffentlichen Verkehrs von betrieben Fuerteventura, die Firma Tiadhe. Preis: € 2,50 pro Fahrt.
CampingDer Campingplatz Cofete
Ein Campingplatz gibt es seit 30 Jahren am Strand von Cofete, neben dem Friedhof und Parkplatz; war es möglich, dort zu zelten oder dort die Erlaubnis des parken Sie Ihr Wohnmobil nach Aufforderung Cabildo de Fuerteventura (Tel: 00 34 928 862 300). Weil es auf den maritimen Bereich vorgedrungen, ist diese Website vorübergehend einen neuen Standort geschlossen warten.

Weitere ThemenWeitere Themen

Verkettung des Themas
Kanaren > Fuerteventura > Pájara > Cofete
Detailliertere Themen
Nahe Themen
Der Naturpark von Jandía in Fuerteventura
Das Dorf und die Naturdenkmal von Ajuy auf Fuerteventura
Das Dorf La Lajita und Oasis Park auf Fuerteventura
Das Dorf Costa Calma auf Fuerteventura
Das Dorf Morro del Jable auf Fuerteventura
Das Dorf Cofete und die Winter-Villa auf Fuerteventura
Das Dorf La Pared auf Fuerteventura
Das Dorf Cardón auf Fuerteventura
Breitere Themen
Empfang
Interaktive Karte der Insel Fuerteventura
Die Stadt La Oliva auf Fuerteventura
Die Stadt Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Die Stadt Antigua auf Fuerteventura
Die Stadt Tuineje auf Fuerteventura
Die Stadt Pájara auf Fuerteventura
Die Stadt Betancuria auf Fuerteventura
Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura - OTC Broschüre (PDF)
[Vorherige Thema] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Fuerteventura] [Gran Canaria] [La Gomera] [La Palma] [Lanzarote] [Teneriffa] [El Hierro] [Hauptseite] [Kanaren] [Via Gallica]
Auf diesem Standort suchen :
Auf dem Tuch suchen :
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
AlbanieAllemagneAngleterreArméniePays basqueBiélorussieBulgarieCatalogneCroatieDanemarkEspagneEstonieFinlandeFranceGalicePays de GallesGéorgieGrèceHongrieIrlandeIslandeItalieEmpire romainLettonieLithuanieMacédoineMalteNorvègePays-BasPolognePortugalRoumanieRussieSerbieSlovaquieSlovénieSuèdeTchéquieUkraïne
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.