Das Dorf La Ampuyenta auf Fuerteventura

Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]

[Vorherige Thema] [Empfang] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Via Gallica]

Veröffentlichte Seite

PräsentationPräsentation

ÜberblickÜberblick
La Ampuyenta ist ein Bauerndorf zum Zentrum der Insel Fuerteventura; Das Dorf, das etwa 200 Einwohner hat, ist Teil der Gemeinde von Puerto del Rosario. Das Seebad verfügt über ein paar Sehenswürdigkeiten wie Sankt Peter von Alcantara Kapelle, eine der schönsten Kapellen der Insel, oder das Haus des Arztes Mena.

Situation Lage

La Ampuyenta befindet sich in der Mitte einer fruchtbaren Ebene genug gelegen, die die Straße FV-20 Hauptstraße der Insel Zentrum durchquert und verbindet Puerto del Rosario nach Antigua. La Ampuyenta ist 16 km von Puerto del Rosario, bald nach Casillas del Ángel, und 5 km von Antigua.

BesucheBesuche

KapelleSankt Peter von Alcantara Kapelle (Ermita de San Pedro de Alcántara)
Das Dorf La Ampuyenta Fuerteventura. St. Peter von Alcantara Kapelle (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernDie Kapelle des Sankt Peter von Alcantara wurde im siebzehnten Jahrhundert erbaut, im Jahre 1681 gegründet von Don Pedro Medina und seine Frau Doña Agustina de Bethencourt.

Das Dorf La Ampuyenta Fuerteventura. St. Peter von Alcantara Kapelle (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernLa Ermita de San Pedro de Alcántara ist durch eine feste Schutzmauer umgeben, oder Barbican, weiß lackiert. Die Kapelle ist ein Gebäude mit einem einzigen Schiff; Die Front wird durch ein Portal mit Rundbogen von einem Oculus überwunden geöffnet. Der hohe Glockenturm in grauem Stein, ist seitlich an dem Evangelium Wand angeordnet, und nicht über dem Portal.

Das Innere der Sankt Peter-Kapelle enthält eine reiche Sammlung von Gemälden, beide Wandmalereien, die Gemälde Staffelei; die meisten sind allegorische Gemälde aus dem Leben von San Pedro de Alcántara (1499 - 1562), im Jahre 1669 von Papst Clemens IX kanonisiert Franziskanermönch. Die Wandmalereien stammen aus der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts (1760) und sind das Werk eines anonymen Malers, der wahrscheinlich auch arbeitete Betancuria und La Oliva. Das Wandbild in der Nähe des Altars nutzt die Technik des Trompe l'oeil Malerei, wo Architektur und Skulptur, mit Rokoko-Elementen einmischen; es gilt als eines der größten der Kanarischen Inseln für die Qualität der Technik und wurde mit der Sankt Peter-Kapelle die den Spitznamen „Sixtinischer Kapelle der Kanarischen Inseln“. Die Kapelle befindet sich auch viele Gemälde und Leinwand Gemälde, polychrome Holzaltarbild, Statuen und eine hölzerne Kanzel des achtzehnten Jahrhunderts.

Das Dorf La Ampuyenta Fuerteventura. St. Peter von Alcantara Kapelle (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernSankt Peter von Alcantara wird am 19. Oktober in gefeiert La Ampuyenta.

Besuchen Sie die Kapelle:

La Ermita de San Pedro de Alcántara liegt an der Esplanade gelegen an der Spitze von La Ampuyenta direkt hinter dem Krankenhaus von Dr. Mena.

Öffnungszeiten: im Prinzip von Dienstag bis Samstag, 10 Uhr bis 18 Uhr, aber leider ist die Kapelle ist selten geöffnet. Es ist wahrscheinlicher, die offene Kapelle vor der Messe 17 Uhr Samstag zu finden.

HausDas Haus-Museum von Dr. Mena (Casa Museo Dr Mena)
Das Haus-Museum von Dr. Mena ist ein repräsentatives Beispiel einer Villa aus der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. Dies ist das Haus von Dr. Tomás Mena y Mesa (1802 - 1868), ein gebürtiger Buen Lugar in der Nähe von La Ampuyenta, dem berühmtesten Sohn der Region.

Nach einem starken humanistischen Studien im Priesterseminar der Kanarischen Inseln Gran Canaria, ging er nach Havanna (Kuba) im Jahre 1821, rief seinen Bruder, den Priester Conrado Mena y Mesa in einflussreiche kirchliche Position in dieser Stadt. Dort schloss er an der Universität von Havanna und erhielt seinen Doktortitel in der Medizin, in der Chirurgie spezialisiert. Im Jahr 1831 zog er nach Paris, wo er sechs Jahre lang an der Universität Sorbonne studierte seine Promotion in Tropenmedizin zu erhalten. für Krankheiten wie Cholera, Gelbfieber und andere Tropenkrankheiten Im Jahr 1837 kehrte er nach Havanna, wo er großen Ruhm als Arzt fürsorglich erworben. Er reist um die Vereinigten Staaten ihr Wissen und Lehre zu aktualisieren. Im Jahr 1846, auf der Höhe seines Ruhmes, mit dem Namen der Universität von Cadiz ihn zum Ehrenmitglied der Fakultät. Im Jahr 1847 kehrte er in seine Heimatinsel, wo nach wie vor seine Mutter lebt La Ampuyenta. Es praktizierte Medizin ohne Bezahlung und die Flora der Kanarischen Inseln zu studieren; er wurde der Leibarzt von Los Coroneles die zu diesem Zeitpunkt die Positionen der Macht in der Insel besetzt. Er starb am 10. Juli 1868 in Santa Cruz de Tenerife, wo sie auf dem Friedhof ruht.

Das Dorf La Ampuyenta Fuerteventura. Das Haus von Dr. Mena (Alcides1975 Autor). Klicken, um das Bild zu vergrößern1999 wurde das Kapitel von Fuerteventura erwirbt das Haus von den Erben von Dr. Mena in ein Museum, das das Leben dieses berühmten Charakter nachzeichnet. Das Haus-Museum von Dr. Mena ist ein Haus mit zwei Ebenen geformt „U“ mit einem Innenhof in den Wänden. Die Tour durch die verschiedenen Räume zu verstehen, was das Leben war wohlhabende Canaries in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts auf der Insel Fuerteventura ziemlich miserabel; ein von der Luxus dieser Villa selbst überrascht ist, Vorhänge, Teppiche, Geschirr von La Cartuja in Sevilla, große Vasen und Möbel aus Havanna berichtet. Vor dem Haus eine Büste von Dr. Mena erwartet die Besucher.

Das Haus von Dr. Mena ist normalerweise geöffnet von Dienstag bis Sonntag, 9 Uhr 30 bis 17 Uhr 30; Eintritt ist frei. Es ist zur Zeit geschlossen.

KrankenhausDas Krankenhaus in La Ampuyenta
Das Dorf La Ampuyenta Fuerteventura. Arzt im Krankenhaus Mena (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößernBeim Überschreiten La Ampuyenta von VF-20 sehen wir, weißen und roten Gebäude Straße mit dem Datum 1891 auf dem Giebel eingeschrieben. Dies ist das Krankenhausprojekt mit Mitteln vergeben vermachte von Dr. Mena, die dieses Krankenhaus wollte trug den Namen „Hospital de Caridad San Conrado y San Gaspar“ in Anerkennung und Dankbarkeit zu seinem Bruder und Großvater trug diese Namen. Leider war diese Gebäude nie aufgrund von Konflikten mit verschiedenen Behörden in ein Krankenhaus und Rivalitäten mit den Krankenhäusern von Puerto de Cabras.

Die Gebäude von „Krankenhaus La Ampuyenta“ befinden sich direkt vor dem Haus-Museum von Dr. Mena.

Weitere ThemenWeitere Themen

Verkettung des Themas
Kanaren > Fuerteventura > Puerto del Rosario > Ampuyenta
Detailliertere Themen
Nahe Themen
Das Dorf Tefía auf Fuerteventura
Das Dorf Tetir auf Fuerteventura
Das Dorf Casillas del Ángel auf Fuerteventura
Das Dorf La Ampuyenta auf Fuerteventura
Das Dorf Llanos de la Concepción auf Fuerteventura
Das Dorf Los Molinos Puertito auf Fuerteventura
Breitere Themen
Empfang
Interaktive Karte der Insel Fuerteventura
Die Stadt La Oliva auf Fuerteventura
Die Stadt Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Die Stadt Antigua auf Fuerteventura
Die Stadt Tuineje auf Fuerteventura
Die Stadt Pájara auf Fuerteventura
Die Stadt Betancuria auf Fuerteventura
Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura - OTC Broschüre (PDF)
[Vorherige Thema] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Fuerteventura] [Gran Canaria] [La Gomera] [La Palma] [Lanzarote] [Teneriffa] [El Hierro] [Hauptseite] [Kanaren] [Via Gallica]
Auf diesem Standort suchen :
Auf dem Tuch suchen :
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
AlbanieAllemagneAngleterreArméniePays basqueBiélorussieBulgarieCatalogneCroatieDanemarkEspagneEstonieFinlandeFranceGalicePays de GallesGéorgieGrèceHongrieIrlandeIslandeItalieEmpire romainLettonieLithuanieMacédoineMalteNorvègePays-BasPolognePortugalRoumanieRussieSerbieSlovaquieSlovénieSuèdeTchéquieUkraïne
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.