Das Dorf Vallebron auf Fuerteventura

Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]

[Vorherige Thema] [Empfang] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Via Gallica]

Veröffentlichte Seite

PräsentationPräsentation

ÜberblickÜberblick
Das Dorf Vallebron Fuerteventura. Landschaftsschutz Vallebron. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Vallebrón ist ein Weiler von hundert Einwohnern im Süden der Stadt und befindet sich La Oliva in Fuerteventura, ganz abgesehen vom Tourismus. Der Weiler ist in einem breiten förmigen Tal „U“ zwischen zwei bergigen Landzungen eingeklemmt, dem Morro Tabaiba (527 m), erweitert um Morro de los Rincones, im Norden und die Montaña de la Muda (689 m) Süden. Die Montaña de la Muda und das Vorgebirge, dem höchsten Punkt ist ein geschützter Bereich, dem Paisaje Protegido de Vallebrón.

Situation Lage

Das Dorf Vallebron in Fuerteventura. Morro de los Rincones. Klicken, um das Bild zu vergrößernDa La Oliva Süden nehmen, die Straße FV-30; Nach 5 km biegen Sie an der Straße links FV-103, eine kleine gepflasterte Straße, die die Spalte zwischen dem Angriff windet Morro Tabaiba und Montaña de la Muda. Nach dem Pass folgt die Straße eine lange Abfahrt ins Tal Vallebrón; die gestuften Berghänge haben lange Strecke gelb Erde Terrassen früher angebaut.

Nach dem Dorf Vallebrón trat der Straße FV-103 die FV-102 Straße von La Oliva an der Ostküste und der FV-1 Straße in Richtung Puerto del Rosario.

Vor der Küste verbindet, die FV-102 Straße durch den Weiler Caldereta, in dem Sie die Kapelle sehen gewidmet Unserer Lieben Frau der Schmerzen (Nuestra Señora de los Dolores), dem achtzehnten Jahrhundert.

BesucheBesuche

NaturparkDas Landschaftsschutz Vallebrón (Paisaje Protegido de Vallebrón)
Das Dorf Vallebron Fuerteventura. Landschaftsschutz Vallebron. Klicken, um das Bild zu vergrößernDas Landschaftsschutz Vallebrón ist eine Landschaft von einer Bergkette gekennzeichnet, länglich von Westen nach Osten, flankiert von zwei großen „U“ förmige Täler, das Valle Largo und Valle Chico.

Der Westgipfel des Stegs ist der Berg Morph (Montaña de la Muda), 689 Meter hoch; im Osten ist die Majada del Caballo (553 m). Westlich der geschützten Landschaft Vallebrón ist die Montaña Quemada und der Montaña de Tindaya.

Das Landschaftsschutz Vallebrón repräsentiert eine Fläche von 1680 Hektar, aufgeteilt zwischen den Gemeinden La Oliva und Puerto del Rosario. Es beherbergt interessante einheimische Pflanzen: Der Baum launée (Launaea arborescens) (aulaga), real Soda (Suaeda vera) (mato moro), das verwirrte Bocksdorn (Lycium intricatum) (espino), Wolfsmilch König JuBee (Euphorbia regis-jubae) (tabaiba salvaje), der balsamifer Wolfsmilch (Euphorbia balsamifera) (tabaiba dulce), Schläger Kaktus (Opuntia) (tunera), maritime squill (Drimia maritima) (cebolla almorrana), der eisige ficoïde (Mesembryanthemum crystallinum) (barrilla), die Knoten ficoïde zu Blume (Mesembryanthemum nodiflorum) (cosco) und wildem Spargel (Asparagus nesiotes spp. purpuriensis) (esparraguera majorera).

Ferner wurde in dem gefunden Montaña de la Muda eine Nekropole aus der Zeit der Guanchen einschließlich sehr seltsam Gräber.

Das Dorf Vallebron Fuerteventura. Blick von Montaña de la Muda (Bergfex1962 Autor). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Auf der Montaña de la Muda ist ein Aussichtspunkt (Mirador de la Montaña de la Muda), von wo Sie bewundern können Tindaya, El Cotillo, Lajares und ein Teil der Stadt von La Oliva. Da der FV-10 Straße, die verbindet La Oliva in Puerto del Rosario, nehmen Sie eine kleine Straße auf der linken Seite in der Ortschaft La Matilla und bis zum Aussichtspunkt. Es gibt einen Parkplatz, von wo aus ein Weg führt zu einem Aussichtspunkt mit einer erläuternden Tafel (Text in Spanisch und Englisch). Von dort dominiert ein großer Teil der Nordwesten der Insel Fuerteventura, vor allem aber gibt es einen herrlichen Blick auf den Berg von Tindaya. Wenn man kurz nach Sonnenaufgang kommt, die rötlichen Felsen von Tindaya ist besonders spektakulär.

Das Dorf Vallebron Fuerteventura. Landschaftsschutz Vallebron. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Das Dorf Vallebron in Fuerteventura. Morro de los Rincones. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Das Dorf Vallebron in Fuerteventura. Morro de los Rincones. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).
KapelleDie Kapelle des Sankt Johannes der Täufer (Ermita de San Juan Bautista)
Die Kapelle Sankt Johannes der Täufer, dem achtzehnten Jahrhundert, befindet sich in La Majada, an den Hängen des Morro de La Majada. Es wurde früher zu Unserer Lieben Frau der Gnade (gewidmet Nuestra Señora de Gracia). Es ist eine Kapelle mit einem einzigen Schiff, mit einem Satteldach bedeckt. Die beiden Türen im Westen und Süden, werden durch einen Sturz zu überwinden.

Weitere ThemenWeitere Themen

Verkettung des Themas
Kanaren > Fuerteventura > La Oliva > Vallebrón
Detailliertere Themen
Nahe Themen
La Casa de los Coroneles in La Oliva auf Fuerteventura
Das Dorf Villaverde auf Fuerteventura
Das Dorf Corralejo auf Fuerteventura
Der Naturpark der Dünen von Corralejo auf Fuerteventura
Das Dorf Tindaya auf Fuerteventura
Das Dorf Vallebron in Fuerteventura
Das Dorf Lajares auf Fuerteventura
Das Dorf El Cotillo auf Fuerteventura
Die Insel Lobos auf Fuerteventura
Breitere Themen
Empfang
Interaktive Karte der Insel Fuerteventura
Die Stadt La Oliva auf Fuerteventura
Die Stadt Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Die Stadt Antigua auf Fuerteventura
Die Stadt Tuineje auf Fuerteventura
Die Stadt Pájara auf Fuerteventura
Die Stadt Betancuria auf Fuerteventura
Die Flora und Fauna der Insel Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura - OTC Broschüre (PDF)
[Vorherige Thema] [Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Fuerteventura] [Gran Canaria] [La Gomera] [La Palma] [Lanzarote] [Teneriffa] [El Hierro] [Hauptseite] [Kanaren] [Via Gallica]
Auf diesem Standort suchen :
Auf dem Tuch suchen :
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
AlbanieAllemagneAngleterreArméniePays basqueBiélorussieBulgarieCatalogneCroatieDanemarkEspagneEstonieFinlandeFranceGalicePays de GallesGéorgieGrèceHongrieIrlandeIslandeItalieEmpire romainLettonieLithuanieMacédoineMalteNorvègePays-BasPolognePortugalRoumanieRussieSerbieSlovaquieSlovénieSuèdeTchéquieUkraïne
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.