AlbanienDeutschlandEnglandArmenienBaskenlandWeißrusslandBulgarienKatalonienKroatienDänemarkSpanienEstlandFinnlandFrankreichGalizienWalesGeorgienGriechenlandUngarnIrlandIslandItalienRömisches ImperiumLettlandLitauenMazedonienMaltaNorwegenNiederlandePolenPortugalRumänienRusslandSerbienSlowakeiSlowenienSchwedenTschechienUkraine
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.
Personalisierte Forschung

Die Stadt Alcúdia in Mallorca - Standort Pollentia

[Aszendent Thema] [Folgende Thema] [Minorca] [Majorca] [Ibiza] [Formentera] [Cabrera] [Hauptseite] [Balearen] [Via Gallica]
Themen[Fotos] [Präsentation] [Lage] [Besuche] [Kultur] [Praktische Informationen] [Weitere Themen]Herausgegeben Seite

Präsentation Präsentation

Überblick General
Die römischen Ruinen von Pollentia sind die wichtigste archäologische Fundstätte aus der Römerzeit auf die Insel Mallorca, und die einzige, die besucht werden können. Die römische Stadt wurde im ersten Jahrhundert v. Chr. gegründet und war die Hauptstadt von Mallorca und alle Balearen während der römischen Herrschaft.

Die archäologische Stätte liegt am Stadtrand von der Stadt entfernt Alcúdia, in der Grafschaft des Raiguer, im Norden von Mallorca.

Etymologie Etymologie und Ortsnamen
Der Name des Pollentia Lateinischen bedeutet „mächtig‟, das Wort „pollen‟, stark, kraftvoll, das Verb „pollere‟ stark sein. Pollentia Name wurde von seinem Gründer, dem römischen Konsul Quintus Caecilius Metellus in die Stadt gegeben.

Nach einem Brand im dritten Jahrhundert n. Chr., und nach dem Einfall der Vandalen im fünften Jahrhundert, ein Teil der Bevölkerung die Stadt verlassen und ging zur Gründung eines neuen Kolonie nahm Pollentia Namen und heißt jetzt Pollença. Dies führte zu Verwirrung für mehrere Jahrhunderte als Standort von Pollentia.

Während der maurischen Besatzung, die römische Stadt -, die wenig mehr als eine Erinnerung war - benannt wurde Bullansa.

Katalanisch Spanisch Pollentia schreibt Pol·lèntia.

Lage Lage

Die römische Kolonie wurde auf der Landenge der Halbinsel zwischen den beiden großen Buchten von Pollentia gegründet eine strategische Lage Alcúdia und Pollença, in der Nähe der Meerenge zwischen der Insel Mallorca die Insel Menorca. Beide Buchten sind aus vorherrschenden Winde aus dem Nordwesten von den Bergen der Halbinsel geschützt Kap von Formentor und bieten exzellenten Schutz. Diese Position erlaubt Pollentia Steuer Seewege im westlichen Mittelmeer zwischen Rom und Italien zu den römischen Provinzen Hispania.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Situation römischen Ruinen in der Nähe der Kirche von Saint-Jacques (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die römische Stadt Pollentia hatte zwei Häfen, einen im Norden der Bucht von Pollença und der andere, den größten Hafen der beiden Ports, im Süden der Stadt, an der Strom Hafen von Alcúdia, Hafen von Alcúdia. Beide Ports wusste, eine wichtige Handelstätigkeit.

Die wenigen Ruinen von Pollentia außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern von Alcúdia modernen, mit Blick auf die Kirche von St. Jakobus (Església de Sant Jaume).

Besuche Besuche

Antiker Standort Die römische Stadt Pollentia
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Generalplan Ruinen. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die römische Stadt Pollentia wurde im zweiten Viertel des ersten Jahrhunderts v. Chr. gegründet. Auf seinem Höhepunkt hatte Pollentia mindestens 300 m von Ost nach West und 600 m von Norden nach Süden, mit einer Fläche von 18 Hektar. So war es eine Kolonie von durchschnittliche Bedeutung in Bezug auf Größe, verglichen mit anderen Kolonien der römischen Spanien Hispania), die die folgenden Gebieten: Barcinum (Barcelona), 13 ha; Dertosa (Tortosa) 12 ha; Ilici (Elche), 12 ha; Lucentum (Alicante), 10-14 ha; Emporion (Ampurias), 21 ha; Tarraco (Tarragona), 70 ha; Emerita (Mérida), 100 ha; Corduba (Cordova) 70 ha Caesar Augusta (Zaragoza), 50 ha.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Farm auf der Website von Pollentia. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Fast alle Steine ​​der Website wurden von den Menschen im Laufe der Jahrhunderte geplündert worden, und es ist nicht mehr möglich, die Bestimmung der alten Hauptstadt zu erkennen. Im Jahr 1963 erklärte die spanische Regierung geschützten archäologischen Stätte Land für die römische Stadt: kein Gebäude kann nun vorgenommen werden. Im Jahr 1973 nahm der Staat den Prozess der Enteignung und kaufte einzelnen Felder; weit achtzehn Eigenschaften wurden vom Staat gekauft, nur sechs sind noch in Privatbesitz.

Die Tour beginnt im Norden durch die Ruinen der Wohngegend von „Sa Portella‟, vor allem durch die so genannten Häuser „Bronzekopf‟ und „Zwei Schätze‟ von 1957 bis 1962 ausgegraben, 200 m Süden liegt die Ruinen des Forum, die Gegenstand einer Grabungskampagne in den frühen 1980er Jahren war, und entdeckte dort die Grundlagen der bürgerlichen und religiösen Gebäude, das wichtigste ist, die Tempel auf der Triade Jupiter, Juno gewidmet und Minerva. Am südlichen Stadtrand der Stadt besuchen wir die kleine römische Amphitheater aus dem frühen ersten Jahrhundert vor Christus.

Nach dem Besuch der archäologischen Stätte, kann man den Besuch Pollentia monographische Museum, in der Nähe, die die meisten der entdeckten Objekte Pollentia hat.

Viertel Das Wohnungsviertel Sa Portella (Barri Residencial Sa Portella / Barrio Residencial Sa Portella)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Sa Portella Karte Bereich. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Sa Portella Karte Bereich. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das Wohnungsviertel von Sa Portella liegt im äußersten Norden der römischen Stadt Pollentia entfernt. Es folgt dem typisch römischen Stadtplan mit zwei Hauptstraßen, die senkrecht im rechten Winkel schneiden, bilden Häuserblöcke (insulae) : der cardo, Nord-Süd ausgerichtet, die so genannte Carrer Nord-Sud und der decumanus Ost-West, genannt Carrer Porticat (Straße Portikus), eine Säulenstraße.

Ausgrabungen - zwischen 1957 und 1961 - ausgegraben die Ruinen von drei Häusern auf beiden Seiten dieser Kanäle: Nordosten, die am besten erhaltene Haus, das Haus von Zwei Schätze, Süd-Ost, Haus Kopf Bronze, weitgehend eingeschränkt; Nordwesten, das Haus Nordwesten, durch den Bau einer Mauer amputiert, war Süd-West, um eine vierte Haus, das komplett verschwunden ist.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Sa Portella Plan. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Die Carrer Porticat (Decumanus) und der Nordwesthaus (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Sa Portella Nachbarschaft wurde während der republikanischen Zeit von Rom gebaut, aber wurde während der Kaiserzeit (Ende des ersten Jahrhunderts v. Chr. - erste Jahrhundert n. Chr.) renoviert, auf der Höhe der Stadt Pollentia. Im dritten Jahrhundert eine Wehrmauer wurde um den Kern Sa Portella erbaut, ist ein Teil der Mauer noch sichtbar.

Sa Portella war ein Patrizierwohngegend, andere Häuser, bescheiden, waren in der Nähe des Forum oder in anderen Teilen der Stadt Pollentia. Südlich von Sa Portella war eine vierte Haus, bekannt als Haus der Polyhymnia.

Die Stadt Pollentia hatte keine Befestigungsanlagen, für deren Schutz sie auf ihrer Insellage und der Entfernung vom Meer verlassen, nur 1,5 km von der Bucht von Alcúdia und 2,5 km Bucht von Pollença. Es war nicht bis zum Ende des dritten Jahrhunderts n. Chr. eine Mauer wurde um das Viertel Sa Portella in der nordwestlichen Ecke der Stadt gebaut.

Die Mauer bestand aus zwei Mauern aus großen Steinen, dessen Intervall wurde mit kleinen Steinen und Erde gefüllt. Die Außenwand wurde von neun Schichten von Steinen komponiert, arrangiert unregelmäßig. Ein Teil der Wand gehalten und hat eine Länge von hundert Metern und enthält keine Türen oder drehen, Wand halbiert den Haus Northwest, die anzeigt, dass die Mauer gebaut wurde, um nicht schützen, dass eine kleine Enklave der Stadt außerhalb der Mauern gab viele leere Häuser. Versuche, die Reste der Mauer in den Feldern südlich von Sa Portella entdecken, waren erfolglos.

Während der Krise des dritten Jahrhunderts die Bevölkerung der Stadt in diese kleine Enklave zurück, was auf einen Rückgang der Bevölkerung von Pollentia. Die Mauer die Stadt nicht verhindern, dass von den Vandalen erobert und zerstört.

Haus Das Haus von Zwei Schätze (Casa dels Dos Tresors / Casa de los Dos Tesoros)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - römischen Sesterz die Zeit des Trajan Decius. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Plan des House of Zwei Schätze. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das erste Haus, während des Besuchs angetroffen wird, ist das Haus der Zwei Schätzenördlich der Gebiet von Sa Portella entfernt. Es liegt nördlich des Hauses Leiter Bronze, die sie von der Säulenhallenstraße, Roman Decumanus, 3,75 m breit getrennt.

Das Haus der zwei Schätze verdankt seinen Namen der Entdeckung der zwei Stücke von Schatz entdeckt Geld in zwei verschiedenen Räumen im Haus während der Ausgrabungen zwischen 1958 und 1960. Der erste Schatz umfasst Münzen des dritten Jahrhunderts n. Chr.: achtzehn Münzen, die Kassenbestände am Bildnis des Kaisers Caracalla umfassen (188 n. Chr. - 217 n. Chr.) bis Sesterzen (249-251), um das Bildnis des Kaisers Trajan Decius (Trajan Decius) (201 n. Chr. - 251 n. Chr.). Der zweite Schatz stammt aus dem späten vierten Jahrhundert nach Christus. Diese Schätze wurden wahrscheinlich in Zeiten großer Gefahr versteckt.

Das Haus von Zwei Schätze ist die beste der drei Häuser (domus) am Sa Portella aufgedeckt erhalten. Zusätzlich zu den zwei Sätzen von Währungen, produziert die Suche viele archäologische Material und seine staatliche Genehmigung, die verschiedenen Teile ihrer Struktur unterscheiden.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Die Fassade des Hauses von Zwei Schätze auf Decumanus (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Es ist ein rechteckiges Gebäude, 20 Meter Länge in den Nord-Süd-Achse und 22,50 m breit in der Ost-West, mit einer Fläche von 450 m². Das Haus hatte ein Steinfundament Sandstein (marès) mit Mörtel und Ziegelmauerwerk verbunden, muss sie haben, Mosaikböden und Stuck Farben an den Wänden.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Haus der zwei Schätze im Stadtteil Sa Portella. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Atrium des Hauses der Zwei Schätze (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das Haus hatte die typische Plan des römischen domus: es wurde rund um einen Innenhof, das zentrale atrium organisiert. Seine Hauptfassade im Süden öffnete auf der Straße für die Säulenhalle (Carrer Porticat / Calle Porticada) durch eine Veranda (genannt ostium) wurden die Säulen, die das Portal der Fassade unterstützt erhalten. Ein Laubengang, die entlang der Vorderseite des Hauses.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - das Einzugsgebiet des House of Zwei Schätze in der Nachbarschaft seiner Portella (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Seit dem Portal, Vorraum (vestibulum) führte zu dem Atrium in der Zugangsraum zu Hause gab es in der Regel wenig Altäre und Darstellungen der Schutzgottheiten des Hauses. Das atrium - 7 x 4m - wurde mit einem compluvium, die Regenwasser im impluvium von vier Säulen (von einer letzten Restaurierung behoben) umgeben gesammelt bedeckt, gab es eine Öffnung in der Mitte zu lassen Licht.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Die Rückseite des Hauses Zwei Schätze im Stadtteil Sa Portella. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Zehn Stücke wurden rund um das atrium angeordnet, jedes Zimmer hat eine spezifische Funktion:

  • im Zentrum, gegenüber der Halle, war die tablinum, wo der Haus (dominus) arbeiten und Besucher zu empfangen;
  • auf der linken Seite, Nord-West, ein riesiges triclinum oder Esszimmer Gerichte der triclinum tragen verschiedene Namen, je nach seiner Verwendung (wurde die triclinum in vier Teile zu einer späteren Zeit geteilt): für vasa escaria Essen, vasa potoria zum Trinken, und vasa steria für den Dienst, aber oft die Römer aßen draußen im atrium;
  • Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Die Felder des linken Flügels des House of Zwei Schätze, Ansichten aus dem cardo (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Atrium und Kabinen des rechten Flügels des House of Zwei Schätze im Stadtteil Sa Portella. Klicken, um das Bild zu vergrößern.an den Seiten des atriums war die intimsten Teile, cubicula (eine cubiculum war ein Schlafzimmer) und lavatoria oder Bäder;
  • andere Teile wurden identifiziert: die Küche (culina) und einen Vorratsraum tablinum), wo Bestimmungen wurden in Amphoren gelagert. Gerichte in culina verwendet, der aus Utensilien zum Kochen, Zubereitung von Speisen und die Reinigung verwendet wurde, wurde vasa coquinaria genannt.

Teile - groß genug - wurden auf dem rechten Flügel des Hauses (ala), keine Kommunikation mit dem Rest des Hauses, wurde es von der Straße, die entlang der Insel nach Osten lief erreicht, nach den Materialien die entdeckt wurden, muss man ein Geschäft (taberna), wahrscheinlich durch den Eigentümer des Hauses gemietet werden.

Casa dels Dos Tresors wurde im ersten Jahrhundert n. Chr., die Zeit der Kaiser Augustus in den folgenden Jahrhunderten erlebte es mehrere Renovierungen. Das Haus Schaden erlitten im dritten Quartal des dritten Jahrhunderts und erlebt erratischen Besetzung bis zum Ende des vierten Jahrhunderts oder Anfang des fünften Jahrhunderts nach Christus.

Haus Haus Kopf Bronze (Casa del Cap Bronze / Casa de la Cabeza de Bronce)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Mädchenkopf in Bronze. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das zweite Haus, das wir begegnen, ist das Haus der Kopf Bronze und liegt im Süden der sich Haus der Zwei Schätze im selben Block insula), aber von der anderen Seite der Straße an der Säulenhalle (Carrer Porticat / Calle Porticada) Decumanus der römischen Stadt.

Das Haus verdankt seinen Namen der Entdeckung einer Bronzekopf eines jungen Mädchens (Cap de Nina / Cabeza de Niña), die Bronzekopf wurde in einem Haufen Müll in einem Raum nördlich des Hauses entdeckt. Diese kleinen Kopf - 14,4 cm - ist der zweite Jahrhundert n. Chr. datiert, es ausgesetzt ist Pollentia Monographische Museum.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Haus Kopf Bronze (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Haus Kopf Bronze wurde teilweise durch eine unfertige Bauprojekt in amputiert Alcúdia, einem Terminal Bahnhof von Palma bis Inca im Jahr 1936. Der südliche Teil dieses prächtige Haus verschwunden ist nur acht Stück, um ein Peristyl Gericht von zehn Spalten angeordnet in guter Beschaffenheit, die durchsucht werden sollten. Das Haus gehörte auch zwei Geschäfte tabernae), eine mit Blick auf Nord-Süd Straße (Carrer Nord-Süd / Calle Norte-Sur) und die andere auf der Straße entlang der Ostseite der insula.

Archäologen datieren den Bau des Hauses der Kopf Bronze Mitte des ersten Jahrhunderts v. Chr., während der Zeit der Republik und wurde im städtischen Spitze der Stadt, der Kaiserzeit (Ende des ersten Jahrhunderts renoviert BC - I Jh. n. Chr.), und weiter bis zum vierten Jahrhundert n. Chr., als es nach einem Brand aufgegeben besetzt werden.

Haus Haus Nordwesten (Casa Nord oest / Casa Noroeste)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Haus von Nordwesten im Stadtteil Sa Portella. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Im Westen des cardo, die andere Seite des Nord-Süd-Straße, gegenüber dem Haus der zwei Schätze, war eine dritte Haus, genannt Haus Nordwesten. Es war ein atrium-Stil Haus mit sechs Zimmern nördlich der atrium in der Mitte des atriums war ein impluvium, nördlich des Hauses waren zwei kleine Läden (tabernae) mit Blick auf die Straße Nord-Süd.

Die drei Häuser Portella, das Nordwesthaus ist eine, deren Überreste sind weniger gut erhalten, in der Tat, wurde das Haus durch den Bau einer Mauer im letzten Viertel des dritten Jahrhunderts n. Chr. amputiert, ein Teil der Wand, 5 m breit, wurde auf den Grundmauern des Hauses gebaut, schneiden es in der Mitte durch eine Linie, die durch den Westen der impluvium und hinter der Hintermauer der zwei Geschäfte. Es gibt nur ein Fragment der Wand an dieser Stelle.

Haus Haus Polymnia
Haus Polymnia liegt südlich von Sa Portella. Es hat seinen Namen von einem Wandgemälde, die eine Darstellung der Muse Polyhymnia, eine der Musen der Poesie anerkannt hätte. Dieses Haus wartet auf Wiederherstellung und kann nicht besichtigt werden.
Platz Das Forum (Forum / Foro)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Karte Forum. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das Forum war das Zentrum des öffentlichen Lebens einer Stadt, wo die Ausübung politischen, administrativen und religiösen Aktivitäten. Forum Pollentia ist etwa 200 Meter südöstlich von der Wohngegend von Sa Portella und 400 m nördlich der römischen Theater. Zurück Ausgrabungen hatte eine Reihe von Objekten aufgedeckt zu behaupten, dass das Forum der Stadt war an dieser Stelle, wie Ca'n Reynés Eigenschaft bekannt an einem Ort namens Camp França.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Sockel der Statue des Lucius Vibius (Autor JA Baeyens). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).So ein Motto, auf der Stele Ehren Sockel eingeschrieben - 94 cm hoch, 59 cm breit und 54 cm dick - aus weißem Marmor, wurde 19. November 1862 auf dem Gelände des Camp d'en França entdeckt :

L[UCIO] VIBIO L[UCII] FIL[IO] VEL[INA TRIBU] NIGELLIONI AEDIL[I] IIVIRO BIS MARITO OPTIMO SUO MANLIA FABIANA UXOR ET VIBI MANLIANI FIL[II] NOMINE SUA PECUNIA POSUIT L[OCUS] D[ATUS] D[ECRETO] D[ECURIONUM]

„Um Lucius Lucius Vibius der Stamm Velina Nigellius, Aedil und duumvir für ihre hervorragende Ehemann, seine Frau Fabiana Manlia und im Namen seines Sohnes Vibius Manlianus mit seinem Geld errichtet wurde, wo per Dekret gegeben Dekurionen. ‟

CIBAL Nr. 27 (Corpus de las Inscripciones baleáricas hasta arabischen Herrschaft).

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Forum. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das Anwesen Ca'n Reynés wurde von der Regierung gekauft, und 1980 begannen Ausgrabungen Pollentia Forum. Die Entdeckung Grundlagen der öffentlichen Gebäude und Inschriften Fragmente bestätigt, dass dies das Forum, das Herz des Lebens der römischen Stadt. Die Ruinen von mehreren Gebäuden wurden identifiziert: ein Haupttempel auf dem Modell der römischen Kapitol, zwei kleinere, unbekannte Götter Schreine gewidmet, einem Säulengang, hinter denen gab Geschäfte tabernae) gebaut, ein Gebäude, das die Kurie mithalten können und cetera. Wir fanden auch viele Ehreninschriften, von denen einige nun angezeigt Pollentia Monographische Museum.

Der Bau des Forums begann rund um den Beginn des ersten Jahrhunderts v. Chr., das Capitol und die Geschäfte des Westens waren die ersten Gebäude. Vier Jahre später wurde das Gebiet des Forums von einem großen Brand im späten dritten Jahrhundert n. Chr., um das Jahr 270 bis 280 zerstört, aber fort, so scheint es, im vierten Jahrhundert verwendet werden. In der Mitte des fünften Jahrhunderts der Befestigungsanlagen gebaut, die die Steine ​​der alten Gebäude eingesetzt. Während des Hochmittelalters, der Bereich des Forums aufgegeben worden und diente große Nekropole.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Versuchen Sie, das Forum zu rekonstruieren. Klicken, um das Bild zu vergrößern.ç Versuchen Sie, das Forum in der fünften Jahrhundert n. Chr. mit der befestigten am Boden zu rekonstruieren.

Der Standort des Forums war offen für die öffentlichkeit im Jahre 2002, aber archäologischen Ausgrabungen in den Sommermonaten weiter, und wir können jetzt sehen, aus den Elementen von Plane Bereichen geschützt, wurden einige Spuren entdeckt Gebäuden, die durch die Konsolidierung Beton weitere Erosion zu verhindern.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Nun auf dem Forum. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Nun auf dem Forum. Klicken, um das Bild zu vergrößern.
Antiker Tempel Das Capitol (Capitoli / Capitolino)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Capitol (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das Hauptgebäude auf dem Forum Pollentia war das Capitol, die in der Mitte der Nordseite des Platzes war.

Die meisten der Steinblöcke vom Capitol Gebäude wurden für die Wiederverwendung gestohlen: die Ruinen des Tempels aufgedeckt nur das Podium zu behalten, die Grundlagen der Nordwand und Teile der Ost-und Westwände, und die Grundlagen der cellae drei Säulen der Vorhalle. Die Wände waren aus Lehmziegeln, über Stiftungen in Sandstein angebracht. Der Architrav und das Dach waren aus Holz. Das Podium des Tempels war etwa 23 m von 17 m.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Versuchen Sie, das Capitol zu rekonstruieren. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Diese Überreste sind ausreichend, um den allgemeinen Plan des Gebäudes zu rekonstruieren. Das Capitol Pollentia war ein Tempel mit drei Zellen (cellae) an Jupiter cella Mitte, größer) und Juno und Minerva cellae Seite), klassische Kapitolinischen Trias gewidmet sein. Die cellae wurden von einer Vorhalle (Narthex) Doppel-Kolonnade, eine Kolonnade von vier Säulen vor, und einer Kolonnade aus zwei Spalten hinter voraus. Auf der Südseite (vorne) Seitenwände sind breiter, einen Raum, wo es hätte eine Treppe verlassen haben.

ç Test Rekonstitution des Capitol, die kleinen Tempel I und Insel Geschäfte im Westen, im ersten Jahrhundert nach Christus.

Das Capitol Pollentia vom ersten Jahrhundert n. Chr., obwohl seine Entsorgung ein wenig archaisch für diese Zeit. Er fing an, im dritten Jahrhundert verfallen, aber vielleicht cellae blieb in den Einsatz im vierten Jahrhundert.

Es ist zu beachten, dass keine frühchristlichen Grab wurde in den Bereich des Capitol ausgegraben, während es Gräberreihen Süden, Osten und Norden des Tempels werden.

Antiker Tempel Der kleine Tempel I, die E II Kleiner Tempel und das Häuschen
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Karte ein kleiner Tempel. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Karte kleinen Tempel 2. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Bei 4 m östlich des Kapitols war ein rechteckiges Gebäude - 10 m in Nord-Süd-Richtung und 6,5 m in Ost-West-Richtung. Diese Konstruktion wird als ein kleiner Tempel an einen unbekannten Gott gewidmet, die als die kleinen Tempel I, sondern hätte auch die Grundlage für eine Reiterstatue, weil ein Pferdekopf aus Bronze und Bronze-Hand entdeckt im Jahre 1927. Es bleibt nur der untere Teil der Stiftung, in seiner Westwand können Sie die Füllung Technik zu sehen.

In der Nähe wurde ein Wappen aus Sandstein Gemüsedekoration gefunden.

In der Nähe dieses Gebäudes Fragmente einer Widmungsinschrift entdeckt worden:

„AVG [VST] LEG [ATUS] PRO PR [AETORE] F [ACIENDUM] C [VRAVIT] […] RO LEG […] DEDICAVIT

(Die Legaten des Augustus als Prätor errichtet hat…)

Petit genannt Temple II Gebäude ist 8,70 m südlich der Tempel I Kleine. Es ist ein rechteckiges Gebäude Ost-West orientiert, sie umfasst eine Basisprofilleiste ungefähr 40 cm der Höhe auf der Süd-und Ostseite des Gebäudes hat.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Der Schrein Forum (Autor JA Baeyens). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Südwestlich der Hauptstadt sind zwei Basen von Statuen und die Basis eines rechteckigen Gebäudes - 5,40 m von 3,50 m.

Diese Konstruktion ist interessant, weil es die einzige Website-Struktur, dessen Seiten zu den Himmelsrichtungen ausgerichtet, während die Stadtkarte orientiert Süd-Ost nach Nord-Nordost ist.

Die Archäologen vermuten, dass dieses Gebäude der ehemalige Altar der Stadt bis an seine Schöpfung. Wenn dies der Fall ist, ist dieser Altar das älteste Gebäude auf dem Forum.

Eine andere Hypothese ist, dass es eine auguraculum, ein Tempel, in dem die Auguren ihre Vorhersagen gemacht durch die Beobachtung der Himmel und die Vögel waren in der Tat die auguracula nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet sein.

Geschäft Die Geschäfte des Forums
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das West-Forum, Gantry-Straße (Carrer Porticat) Forum und Geschäfte westlichen Forum. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Auf der Westseite des Forums, es war ein Kaufmann und Handwerksviertel, von der Straße durch einen öffentlichen eine Säulenhallenstraße (Carrer Porticat) voneinander getrennt, was es gibt einige Säulenbasen. Vier Läden (tabernae) - Zwei Nordwesten und zwei Süd-Westen - waren vor dem Capitol, auf der anderen Seite der Straße. Offenbart die Verwendung dieser Gebäude Geschäfte von Objekten, die entdeckt wurden: zum Beispiel, im dritten Geschäft, fanden die Archäologen einen kompletten Satz von Gewicht auf der Waage in Stein.

Entdeckt eine Treppe zwischen den beiden Filialen in Nord-und Süd zwei Läden gibt an, dass es den Aufbau einer Etage. Jedes Geschäft hatte eine breite Eingang von der Portikus des Forums, außer für das zweite Geschäft des Nordens Schwellen Geschäfte wurden gegraben, um eine Holztür.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Insel der Geschäfte nördlich des Forums (Autor Frank Vincentz). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Der Beginn der Bau dieser Geschäfte stammt aus der Zeit der Republik, in der späten zweiten Jahrhundert v. Chr., und ihre Verwendung bis zum dritten Jahrhundert n. Chr., als es einen verheerenden Brand, der die Ursache sein könnte, dauerte die Aufgabe des Forums.

Andere Läden und Werkstätten waren in den Straßen (Carrer Oest) an der Rückseite der vier Geschäfte. Im Süden der Geschäfte des Westens war ein großes Pflaster, das „opus sectile‟ (Stein-Einlage), ca. 8 m von 7,50 m. Die Steinwände rund um diese Pflaster waren alle gestohlen, und es ist schwierig zu wissen, welche Gebäude es war vielleicht die Kurie.

Nördlich des Capitol war eine große Straße, und auf der Nordseite der Straße, gab es eine weitere Gruppe von Geschäften. Nur eines dieser Geschäfte und Teil eines anderen wurden durchsucht. Zwischen diesen Unternehmen und den Tempel, gab es einen massiven rechteckigen Turm mit wiederverwendet Blöcke, von denen viele aus dem Capitol kommen gebaut. Der Turm war Teil einer Befestigungsanlage, die gestartet wurde, aber vielleicht nie vollendet, und Archäologen haben versuchsweise bis in die späten fünften Jahrhundert datiert.

Wall Der verstärkte Bereich (Recinte Fortificat / Recinto Fortificado)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Plan befestigte spät. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Ab dem fünften Jahrhundert n. Chr. wurde im Norden der Insel westlich von Geschäften und gebaut Kapitol, eine defensive Gehäuse. Die bisher identifizierten Abschnitt umfasst eine Fläche von ca. 50 m in der Länge, in der Ost-West-Richtung und 45 m breit.

Die Wand besteht aus zwei Wänden aus behauenen Steinblöcken gut, einige aus früheren Bauten recycelt werden. In einigen Abschnitten greift die Wand auf bestehenden Strukturen wie die Wände der Nordfassade des Blocks der Geschäfte westlich des Forums, oder an der Nordwand des Kapitols.

Auf der Nordseite der Wand steht ein massiver rechteckiger Turm mit drei klar definierten Seiten (Osten, Norden und Westen). Die Nordseite des Turms ist etwa 4,80 m in der Länge, während die Ost-und Westseite sind etwa 3,20 m.

Theater Römisches Theater (Teatre Romà / Teatro Romano)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Römische Theater. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Römische Theater. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Das römische Theater Pollentia 400 m südöstlich des Forums, etwa 600 Meter von der Stelle Eingang Pollentia (10 min zu Fuß). Das Theater war wahrscheinlich am Stadtrand von Pollentia - außerhalb des Siedlungsgebietes der römischen Stadt - aber es war in einer atemberaubenden Lage zwischen der Bucht von Alcúdia, im Osten, und die Bucht von Pollença, in Westen, auf den Hals der Landenge von der Halbinsel des Kap des Kiefernwaldes (Cap des Pinar) von der Tribüne aus hatten wir einen Blick auf das Meer, und das Theater war wohl aus dem Meer sichtbar

Das Theater wurde am Hang eines Hügels gegraben, unter Ausnutzung der natürlichen Topographie Ausgrabung des Rock zu minimieren. Der Bau wird wahrscheinlich während der Regierungszeit von Kaiser Augustus bis in die späten ersten Jahrhundert v. Chr. oder Anfang ersten Jahrhundert n. Chr. datiert. Es ist das kleinste von zwanzig römische Theater in Spanien überlebt haben.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Gedenk-Stele Suchen (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Karte des römischen Theaters. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Bis Ausgrabungen von 1953, von Bryant Foundation, dachte Gelehrten war es ein Amphitheater, das heißt, ein griechisches Theater.

Ausgrabungen erlaubt, seine Struktur, die die drei Grundelemente eines römischen Theaters, eine etwas andere griechische Theater gehören zu offenbaren: die Schritte cavea und (proedria) halbkreisförmigen Grundriss für die allgemeine Öffentlichkeit; Orchester (orchestra), die auch halbkreisförmige, um hochrangige Richter ist die Szene (scaena) Rechteckiger von den Schauspielern besetzt. Objekte durch Ausgrabungen gefunden beziehen sich auf diese verspielte Welt von Theater-Masken oder Token für den Zugriff auf Darstellungen.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das Römische Theater. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Die Lage der Bühne des römischen Theaters (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Szene (scaena) und Proszenium (proscenium), rechteckig, gibt es nur fünf rechteckige Löcher, die Holzpfosten, die sie unterstützt eingefügt wurden. Die Szene wurde leicht im Vergleich zu dem Orchester, eine Arbeitserlaubnis Montage der Orchester auf der Bühne und Vorbühne erhöht.

Das Orchester (orchestra) wurde zwischen den Tribünen und der Bühne befindet, war es für leitende Richter. Das Orchester war halbrunde Form - mit einem Durchmesser von 9,50 m (28 römische Fuß 30 cm).

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Theater Pollentia (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Der cavea bestand aus elf Stufen zwischen unterteilt:
  • cavea prima, nächste die Bühne für die Prominenz;
  • die cavea media in der Mitte, in der Regel für Männer;
  • die cavea summa, im oberen Teil befindet, für Frauen und Kinder.

Die cavea prima bestand aus drei Sitzreihen mit Rücken wurde die erste Reihe von Sandsteinblöcken, die anderen beiden in den Fels gegraben wurde die cavea prima von den anderen Ständen durch eine ambulante (praecinctio) getrennt breit 1 20 m. Der cavea wurde durch drei radiale Treppen, die den Zugang zu Tribünen gab in vier Sektoren oder Keile (cunei) unterteilt. Es ist möglich, dass Baldachin Schutz der Bevölkerung vor der Sonne oder regen.

Das römische Theater Pollentia war eine Struktur von bescheidener Größe, an die Bevölkerung der Stadt angepasst: die Stände waren 16 m (54 römische Fuß) Radius. Unter der Annahme eines Sitzes von 40 bis 50 cm breit gehalten wird, wird es geschätzt, dass das Theater könnte 600 bis 800 Personen sitzend aufzunehmen.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Theater Pollentia (Autor Olaf Tausch). Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Gräber Roman Theater. Klicken, um das Bild in Fotolia zu vergrößern (neue Nagelritze).Das Theater wurde im vierten Jahrhundert n. Chr. aufgegeben, als die Stadt von den Vandalen erobert. Es wurde dann bis zum Ende des Römischen Reiches verwendet, wie Nekropole Gräber Trapez wurden an der Stelle der Szene und in den oberen Tribünen in den Fels gehauen.
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Höhle gegraben unter dem römischen Theater. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Höhle gegraben unter dem römischen Theater. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Hinter der Tribüne bemerken wir eine Höhle: Die Höhle Datum der prätalaiotischen Zeit und diente als Begräbnisstätte.

Nach dem Ende des Römischen Reiches diente es als eine stabile, an den Seiten können Sie Mulden in den Fels gehauen, die Löcher in der Decke zu sehen - aus dieser Zeit stammen auch - im Licht.

Museum Das Pollentia Monographische Museum (Museu monogràfic Pollentia / Museo Monográfico Pollentia)
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Das monographische Museum Pollentia (Autor JA Baeyens). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Das Pollentia monographische Museum seit 1987 in einem mittelalterlichen Militärkrankenhaus (Se Hospitalet) von Jaume II im frühen vierzehnten Jahrhundert (1301) gebaut, im Landkreis liegt installiert ist St. Jakobus in der Altstadt Alcúdia. Es ist eine Abteilung des Museums von Mallorca, aber es wird von der Arbeitsgemeinschaft der römischen Stadt Pollentia Consorci de la Ciutat Romana de Pol.lèntia) verwaltet. „Mono‟ bedeutet, dass es sich ausschließlich auf die römische Stadt Pollentia gewidmet. Es wurde geschaffen, gemeinsam die archäologischen Entdeckungen gemacht Pollentia zu bringen, vor allem seit 1926, stammen aus dem ersten Jahrhundert nach dem zweiten Jahrhundert n. Chr., der Spitzenzeit der römischen Stadt die meisten der Exponate.

Öffentlichen Leben Pollentia und Datenschutz: Im Jahr 2006 wurde das Museum in zwei Themen neu geordnet.

Bürgerlichen Leben auf der: Die Öffentlichkeit ist in drei Bereiche unterteilt Forum, Unterhaltung und die Beerdigung Welt.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Torso römische General Museum Pollentia. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Civic Leben wird von großen weißen Marmorskulpturen aus dem Forum, Aufschriften oder architektonische Elemente dargestellt. Unter den Skulpturen kann Torso (Thoracato) Skulptur eines allgemeinen oder einen Kaiser tragen militärische Rüstung, mit einem mythologischen Motiv und paludamentum (Militärmantel), eine Büste des Kaisers Augustus, dekoriert gesehen werden die verschleierten Kopf im siebzehnten Jahrhundert entdeckt, eine Kopie des ersten Jahrhunderts n. Chr., die von Eros Lysippus von Sikyon (Lisippo) oder eine römische Matrone. Ein feiner Kopf Mädchen Bronze zweites Jahrhundert n. Chr.) stammt aus dem Haus der seinen Kopf Bronze Portella.

Inschriften auf Bronze besonderem Interesse: eine tabula patronatus aus dem Jahr 10 v. Chr., entdeckt 1951 in Pollença, die eine juristische Dokument, mit dem die Stadt Bocchoris (oder Bocchorum), eine Stadt - in der Nähe des bestehenden Hafens Pollensa - Vor der römischen Besatzung und föderierte mit Rom, erkennt seine Unterwerfung unter das römische Konsul Marcus Crassus, ein weiteres tabula patronatus, aus dem Jahr 6 n. Chr., im Jahre 1765 entdeckt, die Bocchoris Marcus Atilius als sein Chef erkennt; dritte Eintrag ist eine Beerdigung eines Ringers Pankration Pollentia, Cornelius Atticus Lob.

Vorstellungen werden von mehreren Theatermasken dargestellt; Grab Welt der Edelgrabbeigaben.

Küchenutensilien, Öllampen, Krüge, Amphoren, Geschirr und Küchentisch, Bronze-Vasen, Münzen: Die privaten Leben von Pollentia durch Sammlungen von Alltagsobjekten dargestellt Währung aus verschiedenen Epochen, Schmuck, Glaswaren, Artikel im Weben, Angelartikel, Spiele und sogar chirurgische Instrumente. Es gibt auch religiöse Gegenstände im Inland Gottesdienste genutzt.

Wissen Geschichte, Geographie, Kunst, Traditionen, Flora…

Geschichte Geschichte
Gewählt Konsul 123 v. Chr. begann Quintus Caecilius Metellus im gleichen Jahr die Eroberung der Balearen, die Piraterie, die von den Inseln betrieben stoppen Mallorca und Menorca. Balearen widerstand der römischen Eroberung fast 75 Jahren, als Spanien Festland (Hispania) wurde in 206 v. Chr. erobert.

Nach Livius, würde der Konsul seine Schiffe Skins abgedeckt haben, Widerstand zu leisten Steine ​​werfen berühmten Schleuderer Balearen. Nach dieser Eroberung 121 v. Chr., es war ein Triumph in Rom und fügte seinem Namen den Spitznamen (agnomen) von Baliaricus oder Balearicus. Die Balearen wurden dem römischen Reich einverleibt und in der Provinz Hispania Hierher Hispania Citerior) eingearbeitet.

Quintus Caecilius Metellus Balearicus 3000 brachte römischen und iberischen Siedlern aus dem Festland Spanien und vielleicht Italien und in den Kolonien Pollentia (die „Starke‟) im Norden und Palmaria siedelt (bezogen die Handflächen seines Triumphes) im Süden, dem aktuellen Palma, jede Kolonie erhielt 1500 Siedler. Laut dem Historiker des ersten Jahrhunderts n. Chr., Pomponius Mela, wurde Pollentia die Hauptstadt von Mallorca und den Balearen, wegen seiner strategischen Position auf den Seewegen.

Allerdings war die Kolonie Pollentia zunächst ein Römerlager zuständig für die Erhaltung des Friedens auf der Insel. Die archäologischen Entdeckungen lassen denken, dass es keine Gemeinschaft gab, die vor dem zweiten Viertel des 1. Jahrhunderts vor JC strukturiert wurde. Die Kolonie wurde 10 km südöstlich der Stadt der Aborigines Bocchorum (nahe dem heutigen liegt Port de Pollença).

Pollentia nur zu einer echten römischen Stadt zwischen 80 und 60 v. Chr., vermutlich um 70 v. Chr., also 50 Jahre nach der Eroberung durch die Römer zu sagen. Der Neffe des Gründers Quintus Caecilius Metellus Balearicus, Quintus Caecilius Metellus Pius, ohne Zweifel dazu beigetragen, die Transformation von Pollentia in der Installation von Mallorca neuen Siedler, römische Veteranen seiner Armee nach seinem Sieg im Krieg gegen Sertorius (zitiert 80-71 v. Chr.). Ein öffentlicher Platz in der Mitte, das Forum, mit Tempeln und Einkaufsstraßen mit Geschäften tabernae) und ein Theater: Die Stadt Pollentia wurde wie viele andere römische Siedlungen konzipiert. Die rechteckigen Häuser Wohnräume enthalten einen Innenhof atrium), wurden mit Marmor, Stuck und Mosaiken die Kanalisation und fließendes Wasser dekoriert waren. Pollentia hatte einen Port, südlich der Theater auf die Bucht war Alcúdia. Wie in jeder römischen Stadt Friedhöfe wurden in den Umkreis der Stadt verboten und waren am Ortsrand.

Pollentia erlebt eine neue Stadtentwicklung während der Regierungszeit von Kaiser Augustus (63 v. Chr. - 14 n. Chr.) - an der Wende des ersten Jahrhundert v. Chr. und dem ersten Jahrhundert n. Chr. - und wahrscheinlich eine Fläche von über 16 Hektar erreicht. Sie wurde auf den Status einer Kolonie des römischen Rechts „colonia civium Romanorum‟ erhöht und wurde zur Hauptstadt der römischen Provinz Balearica.

Die Stadt erreichte ihren Höhepunkt während des Römischen Reiches, dem ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr., aber im dritten Viertel des dritten Jahrhunderts zerstörte ein Feuer die Stadtbefestigung wurde um das Wohngebiet von Sa Portella gebaut. Während Pollentia Römischen Reiches Der Rückgang setzte sich auch im vierten Jahrhundert und vor allem im fünften Jahrhundert nach der Invasion der Vandalen in 426 AD, die geplündert und die Stadt Pollentia Mallorca zerstört und wurde Teil der Vandalenreich Nordafrika bis 534 n. Chr., während der die katholische Bevölkerung von Mallorca leidet Verfolgung durch die Vandalen Anhänger der arianischen Häresie.

Ab 534 eroberten die Byzantiner die Balearen, Mallorca wurde das Byzantinische Reich annektiert; Pollentia war nicht mehr im sechsten Jahrhundert, eine Nekropole.

Im zehnten Jahrhundert die Mauren besetzten den Balearen, in 902 n. Chr., und erstellt eine Kolonie namens Al-Qudya („Hügel‟) in der Nähe der antiken römischen Stadt Pollentia, sie Bullansa genannt wird, in Vergessenheit geraten.

Erdarbeiten
Vom Ende des sechzehnten Jahrhunderts, ein Historiker und Mathematiker mallorquinischen, Vater Joan Binimelis vorgeschlagen - in seiner Geschichte der Mallorca Historia de Mallorca, 1593) - die antike Stadt Pollentia lag unter den Feldern, die die Kapelle von Santa umgeben Ana südlich von Alcúdia. Während des siebzehnten, achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert wurden Ausgrabungen durchgeführt, wenn auch mit einigen Unregelmäßigkeiten. Im siebzehnten Jahrhundert wurde eine schöne Büste von Kaiser Augustus, den Kopf verhüllt, zufällig entdeckt wurden viele lateinische Inschriften, und viele römische Münzen auch in diesen Bereichen gefunden. Trotz dieser Erkenntnisse diskutiert Gelehrten Mallorca, vor allem im neunzehnten Jahrhundert, wurde ob Pollentia in Alcúdia befindet oder Port de Pollença - zwölf Kilometer westlich von Alcúdia - wo römische Artefakte wurden auch gefunden und behielt den Namen Pollentia. Ein Fragment einer Inschrift auf der Standort von Alcúdia gefunden im Jahre 1887 schien Ortung Pollentia.

Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia auf Mallorca - Kann Domenech Der Sitz der Stiftung Bryant (Autor Homyr). Klicken, um das Bild in Panoramio zu vergrößern (neue Nagelritze).Es war nicht bis 1923, dass die rigorose und systematische Ausgrabungsarbeiten begannen unter der Leitung von Professor Gabriel Llabrés Quintana, 1923-1927 und sein Sohn, 1930-1936. Unter den Bronzegegenständen, die entdeckt wurden, waren eine römische Standard einer jungen College (Collegium iuvenum) der zweiten oder dritten Jahrhundert n. Chr., eine Äskulap (Asklepios) und ein Pferdekopf, sind nun diese Objekte im Archäologischen Nationalmuseum (Museo Nacional Arqueológico) in Madrid ausgestellt. Die Ausgrabungen konzentrierten sich auf die Camp d'en França unter den Mandelplantagen, wo soll das Forum der Stadt und Umgebung Geschäfte (tabernae) sein.

Im Jahr 1952, ein US-Stiftung Fundación Hispano Bryant, erwarb das Land rund um die befindet römische Theater, ab 1953 wurde die Ausgrabung des Theaterviertel systematisch durchgeführt. Von 1957 bis 1962 wurden die Ausgrabungen nach Norden in die Gegend von Sa Portella, die ein Wohngebiet der römischen Stadt ausgegraben wurde. Bryant-Stiftung finanziert die archäologische Forschung Pollentia bis 1997. Im Jahr 1956 erwarb die Stiftung Bryant eine Villa in Alcúdia, Can Domènech, um eine (Centro Hispano-Americano Arqueológico de las Islas Baleares) archäologisches Zentrum zu machen, ist der Can Domènech heute Sitz des Konsortiums der Stadt römischen Pollentia Konsortium der Ciutat Romana Pol·lèntia), Carrer Major, 9, und es kann nicht besichtigt werden.

Ausgrabungen weiterhin jährlich Pollentia im Sommer, vor allem auf dem Forum und Monate sind seit dem Jahr 2000 durch das Konsortium finanziert.

Information Praktische Informationen

Besuchszeiten Besuchszeiten
Die Ruinen der römischen Stadt Pollentia Mallorca - Planen Sie einen Besuch. Klicken, um das Bild zu vergrößern.Der Eingang zu der archäologischen Stätte von Pollentia liegt gegenüber der Kirche St. Jakobus, Avinguda dels Princeps d'Espanya, s / n.

Ein konkreter Weg verbindet die drei Ausgrabungsstätten Sa Portella, Forum und Theater.

Öffnungszeiten im Sommer (Mai bis September): Dienstag bis Sonntag, von 9:30 bis 20:00, montags geschlossen und Feiertagen.

Öffnungszeiten im Winter (Oktober bis April): Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 16:00, Samstag und Sonntag, von 10:00 bis 14:00, montags geschlossen, und der Tag geschlossen.

Eintritt: 3 €. Der Ticketpreis beinhaltet einen Besuch Pollentia Monographische Museum.

Telefon: 00 34 971 184 211

Das Pollentia monographische Museum befindet Carrer Sant Jaume, 30, in der Nähe der Kirche von St. Jakobus.

Es sollte dem Can Domènech wo war der Bryant Museum Stiftung in den 1980er Jahren übertragen werden.

Telefon: 00 34 971 547 002

Weitere Themen Weitere Themen

Verkettung des Themas
Balearen > Mallorca > Grafschaft des Raiguer > Alcúdia > Römische Stadt Pollentia
Detailliertere Themen
Nahe Themen
Die Stadt Alcúdia in Mallorca - Standort Pollentia
Das Dorf Port d'Alcúdia in Mallorca
Breitere Themen
Empfang
Die Stadt Alcúdia in Mallorca
Die Stadt Selva in Mallorca
Die Stadt Campanet in Mallorca
Die Stadt Búger in Mallorca
Die Stadt Sa Pobla in Mallorca
Die Stadt Inca in Mallorca
Die Stadt Binissalem in Mallorca
Die Stadt Alaró in Mallorca
Aszendent Thema ] [ Folgende Thema ]
Diese Seite empfehlen :
Diesen Standort empfehlen :
Personalisierte Forschung
Wenn Sie diesen Rahmen direkt erreicht haben, auf dieser Verbindung klicken, um die Menüs erscheinen zu lassen.